Falk & Sons: Neue Töne aus dem Studio in Urdenbach

Falk & Sons: Neue Töne aus dem Studio in Urdenbach

Heute ist ein wichtiger Tag für Dieter Falk (53) und seine Söhne Max (19) und Paul (16): Sie haben einen Termin im Tonstudio, um ihr neues Album zu "mastern", wie es in der Fachsprache heißt.

Heute ist ein wichtiger Tag für Dieter Falk (53) und seine Söhne Max (19) und Paul (16): Sie haben einen Termin im Tonstudio, um ihr neues Album zu "mastern", wie es in der Fachsprache heißt.

"Dann wird final gehört, können wir maximal nur noch mal was am Klangbild verändern", sagt das musikalische Trio schon ganz aufgeregt. Danach geht das Album in die Pressung — und liegt dann Mitte Oktober im Verkauf. Titel "Toccata". Thema: Bach-Musik mit Rockelementen. Es ist die zweite CD der Drei, denen eins das Wichtigste ist: "Dass wir Spaß daran haben", sagt Max, der zurzeit ein Praktikum als Krankenpfleger macht. Er hat sich fürs Medizin-Studium beworben und hofft, in Düsseldorf einen Platz zu bekommen.

"Dann können wir weiter gemeinsam arbeiten und auftreten." Sein Bruder Paul geht noch zur Schule, kommt gerade aus den Sprachferien aus Irland. In zwei Jahren hat er sein Abitur in der Tasche. Sein Ziel: Schauspieler zu werden. "Am liebsten würde ich auf eine Schauspielschule in London gehen." Vor der Kamera steht er schon jetzt: mit Uwe Ochsenknecht in "Kleine Morde" oder in einem 20-minütigen Film der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, in dem es um das Rauchen ging. Im Herbst dreht er dann mit Ulrich Tukur einen Fernsehfilm.

Vor acht Jahren zog Familie Falk aus Baden-Württemberg an den Rhein. Bis dahin war Dieter Falk, dessen Frau Angelika Lehrerin ist, erfolgreicher Produzent vor allem von "Pur" und Pe Werner, aber auch von Patricia Kaas, Marshall & Alexander oder Karel Gott. So ganz nebenbei war Falk auch Solo-Pianist, hat vier eigene CDs herausgebracht. Insgesamt hat er mehr als 20 Millionen Tonträger verkauft. 2006 wurde Falk dann Juror in der TV-Casting-Show "Pop Stars". Falk: "Das hat noch mal alles verändert." Nicht nur, dass plötzlich jeden Tag 40 bis 50 Fans vor dem Haus in Urdenbach standen und Autogramme wollten, sondern auch, weil er ganz andere Projekte startete. Anlässlich der "Kulturhaupstadt Ruhr" 2010 komponierte er gemeinsam mit Michael Kunze das Pop-Oratorium "Die Zehn Gebote".

  • Moers : Musiker Dieter Falk kommt nach Moers
  • Auslandstrip : Max Falk macht Medizin statt Musik

Sohn Paul sprach dafür Texte, Sohn Max saß an der Trommel. 2010 standen Vater und Söhne zum ersten Mal gemeinsam auf einer Bühne in Siegen. Dann gab es die erste CD der Drei: "Celebrate Bach". 25 000 Exemplare wurden davon verkauft, zum großen Teil bei kirchlichen Veranstaltungen. Die Drei gaben aber auch bei der Jazz-Rallye 2012 ein umjubeltes Konzert in der Johanneskirche. In diesem Jahr hatte Falks Musical "Moses" Premiere in St. Gallen — "und läuft dort immer noch". Zum Luther-Jahr bringt er dann — gemeinsam mit Michael Kunze — ein weiteres Musical heraus. Ihre Beraterin: Margot Käßmann.

Und jetzt "Toccata — Classic reloaded". Das Cover gibt es schon, fotografiert wurde auf der Langen Foundation. 40 bis 50 Tage im Jahr sind die Drei schon jetzt für ihre Auftritte unterwegs, mit der neuen CD kommen sicher weitere Konzerte dazu. Der Traum der Drei: einmal in einer Samstagabend-Show aufzutreten.

Anke Kronemeyer

(RP)