Karneval: Närrische Marktfrauen küren Sellerieprinz

Karneval : Närrische Marktfrauen küren Sellerieprinz

Die Närrischen Marktfrauen haben einen neuen Sellerieprinzen: Er heißt Micha Salopek (54) und ist ein besonderer Freund der Altstadt. Seit Jahren legt er hier an den tollen Tagen als DJ auf, beschallt alle Straßen. Und er ist verheiratet mit Isa Fiedler, Chefin im "Knoten" an der Kurzestraße und Vorsitzende der Altstadtgemeinschaft. Kürungsort war natürlich der "Knoten". Dabei zeigte sich, dass die Marktfrauen in ihrem närrischen Jubiläumsjahr - vor 66 Jahren gegründet - mit ihrer neuen Präsidentin Melanie Schwemin immer noch genauso unbekümmert fröhlich auftreten wie früher, sich aber deutlich verjüngt haben.

Die Närrischen Marktfrauen haben einen neuen Sellerieprinzen: Er heißt Micha Salopek (54) und ist ein besonderer Freund der Altstadt. Seit Jahren legt er hier an den tollen Tagen als DJ auf, beschallt alle Straßen. Und er ist verheiratet mit Isa Fiedler, Chefin im "Knoten" an der Kurzestraße und Vorsitzende der Altstadtgemeinschaft. Kürungsort war natürlich der "Knoten". Dabei zeigte sich, dass die Marktfrauen in ihrem närrischen Jubiläumsjahr - vor 66 Jahren gegründet - mit ihrer neuen Präsidentin Melanie Schwemin immer noch genauso unbekümmert fröhlich auftreten wie früher, sich aber deutlich verjüngt haben.

Darüber konnten auch die altmodischen langen Kleider und Hüte von Frauen aus dem 19. Jahrhundert nicht hinwegtäuschen. Präsidentin Schwemin: "Gerade haben wir zwei junge Frauen neu aufgenommen. Wir sind jetzt 20 Damen." Großer Jubel in der gemütlichen Kneipe, als der neue Prinz einzog. Zum Zeichen seiner Würde hängten ihm die Marktfrauen nach alter Tradition eine dicke Sellerieknolle um. Die Knollen-Tollität: "Es ist wunderbar, Prinz zu sein für 20 Frauen.

" Vertreter vieler Narren-Vereine, auch CC-Präsident Josef Hinkel und Düsseldorfs Prinzenpaar Christian Zeelen und Claudia Monreal gratulierten zur Sellerie-Kürung. Ein kleines, aber feines Programm - und die Jecken gerieten in Hochstimmung: Der Entertainer "Der unglaubliche Heinz", vom Äußeren her eine Art Meister Propper, brachte die Kneipe zum Kochen. Und Jubel gab es auch um den Auftritt der KG Regenbogen mit ihrem Präsidenten Andreas Mauska.

(wber)
Mehr von RP ONLINE