1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

MTV Europe Music Awards 2022: Verleihung findet in Düsseldorf statt

Superstars in NRW : MTV Europe Music Awards kommen nach Düsseldorf

Im Herbst sollen zahlreiche Superstars nach Düsseldorf kommen. Anlass ist die publikumswirksame Vergabe der MTV Europe Music Awards am 13. November. Was dann in der Landeshauptstadt zu erwarten ist.

Der Musiksender MTV wird die Europe Music Awards (EMA) in diesem Jahr in Düsseldorf vergeben. Die Verleihung der EMA-Trophäen wird am 13. November aus dem PSD-Bank-Dome in Düsseldorf übertragen, wie Veranstalter und Stadttochter D.Live am Dienstag bekannt gab. Die Moderatorin oder der Moderator, die Nominierten, Künstler und weitere Gäste der MTV EMAs sollen zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden.

Diese Awards werden seit 1994 jährlich verliehen. Fans können online für ihre Favoriten stimmen. Superstars wie Billie Eilish, Harry Styles und Dua Lipa sind dem Vernehmen nach auch bei diesen Fans hoch im Kurs. Ob auc diese drei in der Landeshauptstadt dabei sein können, wollten Brill und auch der MTV-Deutschland-Chef Till Weidemüller weder bestätigen noch dementieren.

Vor vier Jahren bereits nahm D.Live-Geschäftsführer Michael Brill das Thema MTV-Awards in Angriff, wie er sagte. „Für uns bedeuten sie die Welt, ich bin seit 30 Jahren im Geschäft, es gibt nichts, was krönender ist für unsere Stadt. Und nach der harten Corona-Zeit gibt es keinen besseren Zeitpunkt, um zu zeigen: Live ist back.“

  • Siegerin Eva Magdić Govedarica (Mitte) mit
    Kultur in Düsseldorf : 50 Kurzfilme zum Thema Frieden in Europa
  • Alan Walker kommt nach Weeze.
    Weitere Künstler fürs Festival in Weeze bestätigt : Auch Alan Walker kommt zu Parookaville
  • Bei den Vorbereitungen auf der Oberkasseler
    600.000 Menschen in Düsseldorf erwartet : Japanisches Feuerwerk und J-Pop-Band beim Japan-Tag
  • Deutsch-japanische Begegnungsfest : Großer Andrang beim Japan-Tag in Düsseldorf
  • Die Ausfahrt der Rheinufertunnels nahe der
    Verkehr in Düsseldorf : Rheinufertunnel schon wieder gesperrt
  • Am 13. August soll es im
    Sportevent für Krebskranke : Benefiz-Regatta feiert Comeback im Hafen

Die MTV Europe Music Awards werden in mehr als 170 Ländern im Fernsehen ausgestrahlt und im Netz gestreamt und können so von mehr als einer Milliarde Menschen verfolgt werden. Außerdem geht Brill von gut 10.000 Hotelübernachtungen für das Großereignis aus, das sich in der Gesamtheit auf eine ganze Woche in Düsseldorf erstrecken wird.

Als ein „unfassbares Ereignis“ bezeichnete die neue Kulturdezernentin Miriam Koch das Event. Viele Orte und viele Häuser in der Stadt sollen ihren Angaben zufolge eingebunden werden. „Wir möchten den Spirit dieses großartigen Musik-Events über die Awardshow hinaus in die Stadt tragen“, sagte Koch.

Erst am Dienstagmorgen war bekannt geworden, dass Bruce Springsteen zu einem Konzert nach Düsseldorf kommt. Im Sommer 2023 wird einer seiner drei Auftritte in Deutschland in der Merkur Spiel-Arena über die Bühne gehen. Eric Clapton sagte sich schon zu einem Konzert in diesem Jahr an, Rammstein, Lady Gaga und die Toten Hosen auch. 

Die Veranstaltung steht immer wieder in der Kritik, weil sie zwar „Europe Music Award“ heißt, aber doch sehr von US-Stars dominiert wird. Die meisten Künstler kommen von dort und in der Regel auch die Moderatoren.

Als Pendant zu den amerikanischen MTV Video Music Awards (VMA) moderierte der britische Popsänger Tom Jones 1994 zum ersten Mal die Preisverleihung vor dem Brandenburger Tor in Berlin. Die Show geht jährlich in einer anderen Stadt über die Bühne – bislang fünfmal in Deutschland, zuletzt 2012 in Frankfurt.

2021 machte das Event Station in Budapest, Preise gingen an die Künstler Amir Ashour, Matthew Blaise, Sage Dolan-Sandrino und Erika Hilton. 2020 hatte es die Preisverleihung wegen der Corona-Pandemie nur im Online-Format gegeben.

Justin Bieber führt derzeit die Liste der Künstler mit den meisten EMA-Auszeichnungen an, 21 Stück. Danach folgen Eminem (16), One Direction und Lady Gaga (je zwölf) sowie Linkin Park und BTS mit jeweils zehn Trophäen.

„Diesen November wird der internationale Musik-Fokus auf die Landeshauptstadt gerichtet sein, sie wird zum Hotspot der modernen Popkultur“, sagte Oberbürgermeister Stephan Keller (CDU) im Dome. Es erfülle ihn mit großem Stolz, dass Düsseldorf sich damit in die Reihe europäischer Metropolen wie unter anderem Paris, London, Berlin, Rom, Sevilla und Amsterdam einreihe.

Erst am Dienstagmorgen war bekannt geworden, dass Bruce Springsteen zu einem Konzert nach Düsseldorf kommt. Im Sommer 2023 wird einer seiner drei Auftritte in Deutschland in der Merkur Spiel-Arena über die Bühne gehen. >>>Mehr Infos dazu gibt es hier.

(bpa/csr)