In-Treff : Mode-Lady bei den Netzwerkern

Sie hatte nur wenig Zeit, wollte die Möglichkeit zum Kennenlernen aber trotzdem nutzen: Dorothee Schumacher war gestern Gast beim In-Treff im Kesselhaus. Sie gilt als eine der bedeutendsten Modemacherinnen von Deutschland und hat seit kurzem mit einem Geschäft an der Trinkausstraße auch ein Standbein in Düsseldorf. Firmensitz ist Mannheim. Berühmt wurde sie, als sie 2006 Meryl Streep für den Hollywoodfilm "Der Teufel trägt Prada" ausstatten durfte.

Sie hatte nur wenig Zeit, wollte die Möglichkeit zum Kennenlernen aber trotzdem nutzen: Dorothee Schumacher war gestern Gast beim In-Treff im Kesselhaus. Sie gilt als eine der bedeutendsten Modemacherinnen von Deutschland und hat seit kurzem mit einem Geschäft an der Trinkausstraße auch ein Standbein in Düsseldorf. Firmensitz ist Mannheim. Berühmt wurde sie, als sie 2006 Meryl Streep für den Hollywoodfilm "Der Teufel trägt Prada" ausstatten durfte.

Es war das 119. Mal, dass Gastgeber Axel Pollheim für Signa Property Funds zum In-Treff einlud - wie immer mit vielen Partnern, die sich gerne im Kesselhaus präsentieren. Das Autohaus Ulmen führte eine Corvette C7 Stingray vor, das Derag Livinghotel de Medici unter seinem Hoteldirektor Bertold Reul warb für sich und sein kunstaffines Haus an der Mühlenstraße. Das Rathaus war mit OB Thomas Geisel und den Bürgermeistern Klaudia Zepuntke und Friedrich Conzen vertreten; der Karneval unter anderem mit Prinzenclub-Chef Jobsi Driessen sowie den Ex-Prinzen Rüdiger Dohmann, Simon Lindecke, Michael Schweers und Peter Thorwirth.

Die Spenden des Abends gingen an die Rheinische Schule für Körperbehinderte.

(ak)
Mehr von RP ONLINE