Empfang Düsseldorf Festival: Mit Schampus und kulturellen Delikatessen

Empfang Düsseldorf Festival : Mit Schampus und kulturellen Delikatessen

Wenn die Macher des Düsseldorf-Festivals (früher bekannt als "Altstadtherbst") zum Empfang laden, kommt vor allem und sehr gern eine rege Szene von Kunst-affinen Gästen.

Man nippt entspannt am Schampus oder Weißwein, man freut sich auf die kulturelle Delikatesse im Anschluss (dieses Mal war es das Tanzspektakel "Ghost Track" mit europäischen und indonesischen Tänzern) und tauscht schon mal Ansichten über das wie immer ambitionierte Programm des Festivals aus.

Umweltdezernentin Helga Stulgies mit Horst Strack-Zimmermann und Ratsherrn Andreas Hartnigk (r.). Foto: Bretz, Andreas (abr)

Darüber ist man sich genau so uneinig wie über andere Fragen des Geschmacks — was sich gestern Abend übrigens auch an männlicher Barttracht festmachte.

Denn dass das bei einigen Herren etwas wucherte, war unübersehbar: CDU-Ratsherr Andreas Hartnigk zeigte Drei-Tage-Bart, Stefan Mühling (Developer, baute den Kö-Bogen) ebenfalls — offenbar geht der Trend wieder zu mehr Haaren im Gesicht.

CDU-Ratsherr Alexander Fils hat das allerdings schon wieder hinter sich: Juckte zu sehr, meinte er, befragt zu seinem neuerdings wieder glatt-rasierten Kinn. Weitere Themen jenseits der Kultur: das Pech von Marketing-Club-Präsident Dirk Krüssenberg.

Der ist derzeit auf Mallorca und musste erfahren, dass Einbrecher sein Haus geplündert hatten. Oder das gerade erschienene Buch von Kunstberater Helge Achenbach — u.a. mit neuen Details über Jörg Immendorff (gestorben 2007). Rechtzeitig zum Vorstellungsbeginn kam OB Dirk Elbers (und wartete brav in der Schlange), drinnen traf er auf seinen SPD-Herausforderer Thomas Geisel. Sonst noch da: Rechtsanwalt Rainer Maschmeier, Ex-McKinsey-Chef Jürgen Kluge, Kö-Juwelierin Christel Heilmann, Hans-Peter Bork (Geschäftsführer RP Mediengruppe) und RP-Herausgeber Manfred Droste.

(RP)
Mehr von RP ONLINE