1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

Miriam Lange bloggt über ihr Leben mit Baby

Miriam Lange : RTL-Moderatorin bloggt über Leben mit Baby

Sechs Monate ist Luis alt, und wie es sich für ein Baby gehört, hat der Junge vieles im Leben seiner Eltern auf den Kopf gestellt. Wie genau er das anstellt, kann jeder im Internet nachlesen. Die in Bilk lebende RTL-Moderatorin Miriam Lange (35) berichtet auf ihrem Blog "Mama Miriams Momente" seit drei Monaten über den Alltag mit ihrem Sohn. Was die Kinderfreundlichkeit Düsseldorfs angeht, kann die Moderatorin ("Guten Morgen Deutschland", "Punkt 12") nur Positives berichten.

"Gerade Bilk ist ein extrem kinderfreundliches Viertel. Auch die Düsseldorfer sind sehr offen, was Kinder angeht", sagt Lange, die 2011 nach zehn Jahren in Köln in die Landeshauptstadt gezogen ist. Häufiger würden sie auf der Straße Unbekannte ansprechen und mal in den Kinderwagen schauen wollen. Stören tue sie das nicht, sagt Lange.

Generell versucht die 35-Jährige, das Thema Elternschaft entspannt anzugehen. Mit "Helikopter-Eltern", die ohne Unterlass um das Wohl ihrer Kinder besorgt sind, kann sie wenig anfangen. Das spürt man auch am Plauderton ihrer Blog-Einträge. In Anekdoten erzählt sie von ihrem Alltag und ihren Erfahrungen zu Themen wie Verreisen, Kinderbetreuung und Ernährung. Sie sei eher weniger eine Leserin klassischer Eltern-Zeitschriften, Erfahrungsberichte anderer Mütter in Blogs empfinde sie als authentischer. In ihren eigenen Einträgen versucht sie mit Fragen wie "Welches Obst essen eure Kleinen denn am Liebsten?" oder "Wie bekommt Ihr denn Job und Kind unter einen Hut und wie geht es Euch damit", Leser zu Kommentaren zu ermuntern.

  • Andreas Turnseks große Leidenschaft ist Heinrich
    Experte wünscht sich mehr Wertschätzung : „Düsseldorf hat Heine nicht verdient“
  • Wegen Corona liegen harte Zeiten hinter
    Düsseldorfs Riesenrad geht nach Dresden : Oscar Bruchs emotionaler Abschied vom Burgplatz
  • Theaterchef Helge Neuber und Event-Spezialist Martin
    Strandfeeling in Düsseldorf-Golzheim : Waikiki Beach im Nordpark
  • Feuerwehr und Polizei haben in der
    Leichenfund in den Niederlanden : „Wir wollen 100 Prozent sicher sein, dass es die Mädchen wirklich sind“
  • Trinkwasser aus der Wasserleitung. (Symbolbild)
    Nach Kolibakterienfund im Ruhrgebiet : Wie sauber ist unser Trinkwasser?
  • Martin Kreitzberg beendete seine Tour zu
    Martin Kreitzberg aus Itter : Warum ein Düsseldorfer zu allen 353 Büdchen der Stadt lief

Was auch funktioniert, doch die meisten Kontakte würden sich einfach so im Alltag ergeben. So hat sie eine spätere Freundin bei den Kaffeepiraten in Unterbilk kennengelernt, weil sie über ihre Kinder gesprochen haben. "Ohne Luis wären wir vielleicht nicht ins Gespräch gekommen", sagt Lange. Dass sie angesichts der Mutterschaft zum Couch-Potato mutiert, ist nicht abzusehen. "Ich bin sehr gerne am Rhein unterwegs, zum Beispiel am Café des Kit oder am Paradiesstrand", sagt sie. Zuletzt war sie bei der Langen Tafel am Rheinufer dabei. Die Art und Weise, wie der Fluss stadtplanerisch aufgegriffen werde, gefalle ihr sehr. Dies sei in Düsseldorf besser gelungen als in der großen Nachbarstadt stromaufwärts.

Miriam Lange plant, im September oder Oktober wieder in ihren Job einzusteigen. Dann liegt der Beginn ihrer Babypause ein Jahr zurück. Ihre Kollegen scheinen sich auf diesen Moment schon zu freuen. Punkt 12-Kollegin Katja Burkard schenkte ihr kürzlich beim Besuch in der Redaktion ein selbst geschriebenes Kinderbuch. Auch darüber hat Miriam Lange in ihrem Blog berichtet.

(RP)