1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

@meinduesseldorf: Meike Denker zeigt die Künstler-Seite von Düsseldorf

@meinduesseldorf bei Instagram : Internationale Künstlerstadt mit Dorfcharakter

Für ihre Galerie ist Meike Denker viel in der Welt unterwegs. Dabei schätzt sie gerade in Düsseldorf die künstlerische Dichte. Diese zeigt sie diese Woche bei @meinduesseldorf.

Als Meike Denker zum Studieren nach Düsseldorf zog, erkannte sie schnell die Vorzüge gegenüber ihrer Heimat Bergisch Gladbach. „Auch Düsseldorf hat einen Dorfcharakter, man kennt sich. Gleichzeitig agiert die Stadt aber international und kann mit den großen Metropolen mithalten“, sagt die 38-Jährige. Besondern von der Dichte an namhaften Künstlern und Museen am Rhein schwärmt Denker. Auf Instagram will die Galeristin diese Woche ihre Begeisterung mit den Followern teilen – sie übernimmt den RP-Account @meinduesseldorf.

Gemeinsam mit Rainer Kunst betreibt sie in Unterbilk die Galerie für zeitgenössische Kunst „Kunst&Denker Contemporary“. In ihrem Arbeitsalltag begleitet Meike Denker verschiedenste Künstler. Dabei geht es nicht allein darum, Ausstellungen zu organisieren. „Es reicht als Künstler nicht, wenn du gut bist“, sagt sie. „Du musst auch von Kuratoren international gesehen werden, ansonsten wird es schwer.“

Für ihre Arbeit ist die Mutter eines Kindes viel unterwegs, manchmal sogar in London oder auch in New York. Nach einer Reise freut sie sich wieder auf Düsseldorf. Auf die Landeshauptstadt mit viel Grünfläche. Auf den kurzen Arbeitsweg zwischen Friedrichstadt und Unterbilk, den sie am liebsten mit dem Fahrrad zurücklegt. Ihr Motto passt sowohl zum Alltag als auch zu ihrem Job: „Bewahre den Blick aufs Internationale, aber richte deinen Fokus auch auf das Lokale. Denn dort lässt sich Potenzial sichtbar machen.“

  • Mirela Anura und Ion Isaila haben
    Kunst in Düsseldorf : Diese Kunst stellen die Galerien in den Stadtteilen aus
  • Der Vorsitzende Robert Jordan und seine
    Kunst in Neuss : Pop-up-Galerie im ehemaligen Ladenlokal
  • Hubert Ostendorf ist Geschäftsführer der Obdachlosenhilfe
    Kunst in Düsseldorf : Fiftyfifty-Galerie zeigt viele Beuys-Werke digital
  • Katharina Probst aus Dresden hat mit
    Kultur : Galerie QQArt verleiht internationalen Kunstpreis
  • Der Künstler Meseg hat einige mit
    Hilden : „Kunst heilt“: Kunstaktion im Wilhelm-Fabry-Museum
  • Kerstin Grobler (l.) und Elisabeth Wagner
    Kunst in Düsseldorf : Neues Hotel in Pempelfort wird zur Ausstellungsfläche für Kunst

In einer ehemaligen Fabrik in Unterbilk haben Denker und ihr Partner ebenfalls großes Potenzial gesehen. Nach drei Jahren Umbau werden die beiden dort in einem Teil des Gebäudes ihre Galerie erweitern. „In meiner Instagram-Woche werde ich schon mal ein paar Details aus der Flora & Fauna Fabrik im Hinterhof der Florastrasse zeigen, in denen auch unsere neuen zusätzlichen Galerieräume sind“, verrät Denker. Außerdem werde es um Kunst aus dem 21. Jahrhundert gehen, die sich mit der hochaktuellen Fragestellung beschäftigt: Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf unser Leben?

Möchten Sie auch für eine Woche unseren Account übernehmen? Schreiben Sie eine Mail an [email protected]

(laha)