@meinduesseldorf: Britta Marek übernimmt den Instagram-Account der RP

@meinduesseldorf : Mutiges Jahr in Düsseldorf

Manchmal muss man etwas riskieren. Britta Marek hat sich getraut. Ihren neuen Alltag in Düsseldorf zeigt sie in dieser Woche bei @meinduesseldorf auf Instagram.

2019 nennt sie ihr „mutiges Jahr“. Britta Marek hat alles hingeschmissen. Eigentlich wollte sie promovieren, doch die 32-Jährige kündigte ihren Job als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule und machte sich selbsständig. „Ich weiß nicht, woher dieser Mut kam“, sagt die Wirtschaftspsychologin. „Aber ich wusste, dass ich ihn nutzen muss.“ Wie Marek nun in Düsseldorf lebt, zeigt die gebürtige Gelsenkirchenerin in dieser Woche auf dem RP-Account @meinduesseldorf bei Instagram.

Nach Umwegen über Holland, Irland und Berlin hat sie ihre neue Heimat in der NRW-Landeshauptstadt gefunden. „In Berlin hatte ich immer das Gefühl, dass jeder nur auf sich schaut“, sagt Marek. „Bei den Düsseldorfern ist das anders, sie sind ehrlich auch an dir interessiert. Sie sind offen und herzlich und das auf einer persönlichen Ebene.“

Gemütlich hat es sich die Ruhrpottlerin mit rheinischen Wurzeln im Stadtteil Oberkassel gemacht. Dort habe sie in einer Wohnung im Hinterhof ihre Ruhe, sei aber nach einer kurzen Fahrt über die Rheinkniebrücke auch schnell in der Stadtmitte. „Eine Klientin sagte letztens zu mir, Oberkassel hätte etwas von Paris“, berichtet Marek. „Das fand ich irgendwie süß.“

In Düsseldorf hat die Wirtschaftspsychologin nicht nur eine neue Heimat gefunden, sondern auch ihre große Liebe. Dafür möchte sie der Stadt etwas zurückgeben. Auf der Website „Im Gegenteil“ schreibt Marek Portraits über Singles in der Landeshaupstadt. Im besten Fall sollen die dann über die Seite den Weg zueinander finden.

Möchten Sie auch für eine Woche unseren Account übernehmen? Schreiben Sie eine Mail an community@rp-online.de

Mehr von RP ONLINE