@meinduesseldorf bei Instagram: Lucas Gruner zeigt sein Düsseldorf

@meinduesseldorf : Rhein aus der Vogelperspektive

Freunde sagen, er verbringt mehr Zeit in der Luft als auf dem Boden. Lucas Gruner liebt das Segelfliegen. Warum, zeigt er diese Woche auf @meinduesseldorf auf Instagram.

Lucas Gruner sieht Düsseldorf regelmäßig aus einer besonderen Perspektive. Von ziemlich weit oben. Immer wenn der 31-Jährige Zeit findet, hebt er mit dem Segelflugzeug ab und fliegt über den Rhein. Wie es von dort oben aussieht und wie Gruners Alltag auf Düsseldorfer Boden aussieht, zeigt er diese Woche bei Instagram. Für eine Woche übernimmt der gebürtige Sauerländer den RP-Kanal @meinduesseldorf.

In seinem Heimat-Stadtteil, Oberbilk, schätzt Gruner die Einkaufsmöglichkeiten und Nähe zu allem, was man braucht. „Alles liegt relativ zentral, ich hab die Bilker Arkaden quasi direkt vor der Haustür“, sagt der Marketingexperte. „Was auch toll ist: An vielen Ecken gibt es frisches Obst und Gemüse.“

Damit, dass es im Grafenberger Wald einen Segelflugplatz gibt, hätte Gruner nicht gerechnet. „Er liegt ja in unmittelbarer Nähe zum Flughafen, das ist schon ungewöhnlich“, sagt der Hobby-Pilot. Nach drei beruflichen Jahren in Dortmund ohne Segelfliegen, hat er in Düsseldorf wieder seine Leidenschaft für die Lüfte entdeckt und seinen Flugschein gemacht. „Mein Highlight ist der Blick auf den Rhein, wenn er in der Abendsonne in rot-orange leuchtet und seine Schleife zieht“, schwärmt Gruner.Weil viele denken würden, Segelfliegen sei ein teures und schwieriges Hobby, plant Gruner auch Fragen zum Segelfliegen auf Instagram zu beantworten. „Ich nehme den Account mit auf den Flugplatz vom Aero-Klub und zeige, was wir dort so machen“, sagt der Düsseldorfer. „Ich werde auch über unseren neuen strombetriebenen Motorsegler berichten. Damit können wir sogar über den Medienhafen fliegen.“

Möchten Sie auch eine Woche unseren Account übernehmen? Bewerbung an community@rp-online.de

Mehr von RP ONLINE