@meinduesseldorf bei Instagram: Band "The Buggs" zeigt ihr Düsseldorf

@meinduesseldorf bei Instagram : Von der Schulbank auf die große Bühne

Wer kennt die Landeshauptstadt besser von seiner musikalischen Seite als eine Band mit sechs Düsseldorfer Jungs? „The Buggs“ übernimmt in dieser Woche @meinduesseldorf bei Instagram und zeigt ihre Heimatstadt.

Die sechs jungen Männer von „The Buggs“ kennen in Düsseldorf nicht nur Bühnen und Clubs, sondern auch viele Wohnzimmer, in denen sie bereits Konzerte gespielt haben. Die Band hat einen besonderen Bezug zur Landeshauptstadt. Schließlich sind sie alle dort aufgewachsen, ein Großteil kennt sich schon seit der Schulzeit am Kaiserswerther Suitbertus-Gymnasium. In dieser Woche zeigen sie auf @meinduesseldorf, dem Instagram-Account der Rheinischen Post, die schönsten Ecken ihrer Heimatstadt.

Victor Kohlmann spielt Gitarre, genauso wie Karsten Wegner, der zusätzlich noch singt. Juliusz Konieczny ist der Herr über die Drums, Kacper Sciechowski kümmert sich um den Bass. Ebenfalls mit dabei: Jasper Möslein an der Trompete und am Klavier und Tobias Martin am Saxofon. Gegründet wurde die Pop-Band, die sich besonders von der Musik der 60er inspirieren lässt, Ende 2012 von Victor, Kacper, Julius und Karsten als Schulband des Gymnasiums.

„Mit uns kommen die verschiedensten Düsseldorfer Stadtteile zusammen“, sagt Karsten Wegner. „Angermund, Pempelfort, Flingern und Unterbilk: Wir sind quasi überall zuhause.“ Besonders viel Zeit verbringen die sechs Musiker aber in Unterbilk, denn dort haben sie ihren Proberaum. Sie nennen es ihren „Knotenpunkt“.

Von der Aula-Bühne in der Schule, über das Jugendfreizeitzentrum und Newcomer-Festival: Schritt für Schritt spielten sich die Männer zwischen 21 und 23 Jahren auf immer größere Bühnen. So spielten der Krankenpfleger, die zwei Medizin- und drei Musikstudenten 2017 in Düsseldorfs chinesischer Partnerstadt Chongqing bei einem großen Open-Air-Festival vor 5000 Zuschauern.

Am liebsten spielen sie jedoch in der Heimat. „Für fühlen uns in Düsseldorf musikalisch wohl“, sagt Karsten. „Obwohl wir uns letztens darüber unterhalten haben, dass sich Düsseldorf in Sachen musikalische Vielfalt bei anderen deutschen Städten noch etwas abschneiden könnte. Die Indie-Szene ist zum Beispiel ziemlich klein.“

Wer „The Buggs“ live hören möchte, trifft die Band am Freitag, 25. Oktober, im O’Reilly’s oder trifft sie möglicherweise danach in ihrer Lieblingskneipe, dem Brauhaus Zur Uel auf der Ratinger Straße.

Möchten Sie auch eine Woche unseren Account übernehmen? Bewerbung an community@rp-online.de