Mehr als 400 Gäste feiern beim Ball der Könige in Düsseldorf

Brauchtum : Mehr als 400 Gäste feiern beim Ball der Könige

Das war ein Ball ganz nach dem Geschmack der weiblichen Gäste. Im Rheinlandsaal des Hilton feierten fünf Gesellschaften der St. Sebastianer von 1316 ihren Ball der Könige. Als besonderen Programmpunkt gab es eine Modenschau des Fashionlabels Rita Lagune.

Die Models führten überwiegend elegante Abendroben vor, was an den Tischen prompt Bewunderung und Beifall auslöste. Einige der Damen hinterließen gleich ihre E-Mail-Adressen für eine Maß-Anfertigung. Die Vereine des III. uniformierten Bataillons, „König Wilhelm“, „Fürst Karl Anton“, „Reitercorps Wilhelm Marx“, „Sappeure“ und „Prof. Hans Kohlschein“ – hatten sich zu dem Ball der Könige zusammengetan, weil sie einzeln weniger glanzvoll feiern können. Peter Angelo Calmund, Vorsitzender von König Wilhelm und einer der Mitorganisatoren sagt: „Wir machen das auch nicht jedes Jahr. Das muss immer etwas Besonderes bleiben.“ Natürlich wurden auf der Bühne auch die einzelnen Königspaare geehrt, sie bekamen Blumen. Es sollte diesmal, so Calmund, ein Ball sein, bei dem das Tanzen und nette Gespräche an den Tischen im Mittelpunkt stehen. Moderator und sehr sicher am Mikrofon war Major Jörg Müntz.

Das Konzept ging auf. Rund 400 Gäste an den mit indirekter Beleuchtung hübsch dekorierten Tischen amüsierten sich prächtig. Eher ungewöhnlich: Obwohl die Gesellschaften ein wichtiger Bestandteil des Schützenwesens sind, war kein prominenterer Vertreter der Stadt erschienen. Die Tombola (zehn Euro für drei Lose) war gut bestückt, es gab auch Reisen zu gewinnen. Die unermüdliche Band „Vivia Live“ lockte die Gäste immer wieder auf die Tanzfläche. Und dann unterhielt Udo Wolff vom Quatsch Comedy Club die Gäste. Die meisten Familien des Bataillons feierten bis in den frühen Morgen hinein.