Let's Dance 2019: Thomas Rath kritisiert Auftritt von Kerstin Ott

Düsseldorfer Designer : Thomas Rath kritisiert Auftritt von Kerstin Ott bei Let’s Dance

Zum Tanzen gehören nach Meinung des Düsseldorfer Designers Thomas Rath Mann und Frau, wie er jetzt in einem Interview erzählt hat. Eine deutliche Spitze gegen seine Konkurrentin Kerstin Ott, die in der Show mit einer Tanzpartnerin auftritt.

Kerstin Ott hatte im Vorfeld der aktuellen Staffel der RTL-Show „Let’s Dance“ für viel Aufsehen gesorgt. Denn statt mit einem Mann zu tanzen, bildet die lesbische Sängerin mit Profitänzerin Regina Luca das erste gleichgeschlechtliche Tanzpaar des TV-Formats.

Für ihren Konkurrenten Thomas Rath offenbar eine befremdliche Konstellation: So findet der Düsseldorfer Designer das Bild eines gemischt-geschlechtlichen Tanzpaares schöner, wie er gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland erklärte.

Das ist insoweit bemerkenswert, als dass Rath mit einem Mann verheiratet ist. Doch ein männlicher Tanzpartner habe dennoch nie zur Debatte gestanden: „Ich habe nie mit dem Gedanken gespielt, mit einem Mann zu tanzen. Ich muss sagen, dass ich das auch nicht gerade so toll finde.“ Ihm sei es lieber, „richtig“ tanzen zu lernen, und das gehe nur mit Mann und Frau.

Bislang konnte Kerstin Ott mit ihren Auftritten nicht überzeugen, möglicherweise könnte ihr das einen zusätzlichen Motivationsschub verleihen, ihr Können unter Beweis zu stellen.

Mehr von RP ONLINE