Kunst: Lammert besucht Uecker-Ausstellung

Kunst : Lammert besucht Uecker-Ausstellung

Ein prominenter Kunstfreund nahm sich gestern Zeit für die Uecker-Ausstellung im K20: Norbert Lammert, seit 2006 Präsident des Bundestags, schaute sich die vielbeachtete Schau zum umfangreichen Werk des Künstlers an.

Ein prominenter Kunstfreund nahm sich gestern Zeit für die Uecker-Ausstellung im K20: Norbert Lammert, seit 2006 Präsident des Bundestags, schaute sich die vielbeachtete Schau zum umfangreichen Werk des Künstlers an.

Der kaufmännische Direktor der Kunstsammlung, Hagen Lippe-Weißenfeld, und die Leiterin der wissenschaftlichen Abteilung, Anette Kruszynski, begrüßten den CDU-Politiker, der schon häufiger die Kunstsammlung NRW besucht hat. Lammert sagte, er schätze Günther Uecker für die "außergewöhnliche Verbindung von Mensch, Handwerk und Vision" - und als richtungsweisenden Künstler. "Er gehört nicht zu denen, die Trends nachgelaufen sind, sondern die Trends gesetzt haben." Die Ausstellung im K20 am Grabbeplatz läuft noch bis zum 10. Mai.

(arl)
Mehr von RP ONLINE