1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

Auktion: Kunstherzen für Unicef versteigert

Auktion : Kunstherzen für Unicef versteigert

Die Idee ist verblüffend genial. Ein Pate, in dem Fall ein Oberbürgermeister oder eine Ministerpräsidentin, wählt ein hölzernes Herz aus, und ein bekannter Künstler macht aus dem schmucklosen Stück ein echtes Unikat. Diese Unikate werden dann für einen guten Zweck versteigert. So hat es am Sonntag Heribert Klein, pensionierter Pressesprecher der Commerzbank und weiterhin Beauftragter für das Kinderhilfswerk Unicef, gemacht. Und so macht er das seit Jahren mit Bravour. Als Auktionator zeigte Klein, dass ihm auch dieser Job im Blut liegt.

Die Idee ist verblüffend genial. Ein Pate, in dem Fall ein Oberbürgermeister oder eine Ministerpräsidentin, wählt ein hölzernes Herz aus, und ein bekannter Künstler macht aus dem schmucklosen Stück ein echtes Unikat. Diese Unikate werden dann für einen guten Zweck versteigert. So hat es am Sonntag Heribert Klein, pensionierter Pressesprecher der Commerzbank und weiterhin Beauftragter für das Kinderhilfswerk Unicef, gemacht. Und so macht er das seit Jahren mit Bravour. Als Auktionator zeigte Klein, dass ihm auch dieser Job im Blut liegt.

Unicef-Botschafterin Sandra Thier dankte den Veranstaltern. Foto: Bretz, Andreas (abr)

21 Holz-Herzen von Stadtoberhäuptern aus NRW wurden am Sonntag in der Schalterhalle an der Kö versteigert. Einen Rekord erzielte dabei ein Holzherz, das der Bildhauer Tony Cragg geschaffen hat. 42 000 Euro zahlte ein Bieter aus Düsseldorf für das Kunstwerk, der unbekannt bleiben möchte. Die zweithöchste Summe bei der Auktion mit 10 500 Euro konnte mit dem Kunst-Herz aus der Hand von Heinz Mack erzielt werden. Pate dieses Stücks war Düsseldorfs Oberbürgermeister Dirk Elbers. Insgesamt konnten exakt 101 200 Euro bei der Auktion am Sonntag für Unicef erlöst werden. "Wir werden Heribert Kleins Engagement für Unicef auch weiter unterstützen", sagte Commerzbank-Privatkundenchef Harald Mögebauer, der zu seiner Rede gleich seine Kinder Toni (3) und Ben (6) mit auf die Bühne in der Schalterhalle gebracht hatte.

Thorsten Breitkopf

(RP)