Vernissage : Kunstaktion im Supermarkt

Ein bisschen gestresst war der Künstler gestern abend schon. Schließlich muss er eine große Ausstellung an ungewöhnlichem Ort aufbauen. Rudolf Hürth ist ein ausgefallener Künstler, der vor allem strotoplastische, begehbare Kunstwerke schafft. Und die zeigt er ab Montag an ebenso besonderem Ort: bei Edeka-Zurheide in Reisholz.

Ein bisschen gestresst war der Künstler gestern abend schon. Schließlich muss er eine große Ausstellung an ungewöhnlichem Ort aufbauen. Rudolf Hürth ist ein ausgefallener Künstler, der vor allem strotoplastische, begehbare Kunstwerke schafft. Und die zeigt er ab Montag an ebenso besonderem Ort: bei Edeka-Zurheide in Reisholz.

Dabei steht sein Kunstwerk "Hyperraum" im Mittelpunkt. Und der Künstler und all seine Helfer hoffen, dass das Kunstwerk bis Montag wieder schön und repariert ist. Denn Hürth ist durch ein großes Schlagloch gefahren, und bei diesem kleinen Zwischenfall ist das Kunstwerk ein wenig angeknackst worden. Aber: Alle sind guter Hoffnung. Denn "Hyperraum" hat eine besondere Aufgabe für den Montagabend bei der Vernissage. Gisela Muth, eine so genannte Society-Lady, soll diesem Kunstwerk entsteigen und ihm damit zu einer außergewöhnlichen Aufmerksamkeit verhelfen.

Die Kunstwerke von Hürth bleiben dann bis zum 23. August an der Nürnberger Straße zu sehen.

(ak)
Mehr von RP ONLINE