Vernissage Künstler zeigen rheinische Verbundenheit

Düsseldorf · Ob Kölsch oder Alt, das war nicht die Frage. Denn bei der achten Auflage des Vernissage-Wochenendes der DC (Düsseldorf-Cologne) Open demonstrierten 52 Kölner und Düsseldorfer Galerien rheinische Verbundenheit. "Das Rheinland und seine aktuelle Kunstszene sind stark und behaupten sich erfolgreich gegenüber Berlin", sagte Marion Ackermann, künstlerische Leiterin der Kunstsammlung NRW. Und so viel Stärke wollte gefeiert werden: Mehr als 600 Galeristen, Sammler aus Deutschland, der Schweiz, den Benelux-Ländern und New York, Kuratoren, Künstler wie Thomas Ruff und Thomas Schütte trafen sich zum Get-together unter der Kuppel im Ständehaus.

(dh)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort