1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

Shopping-Meile: Königsallee präsentiert besonders exklusive Objekte

Shopping-Meile : Königsallee präsentiert besonders exklusive Objekte

Die Einkaufsstraße ist ohnehin bekannt für edle Stücke und besondere Entwürfe. Unikate und Highlights gibt es jetzt bei der „Promenade pour un Objekt d’Exception“ nach Pariser Vorbild zu sehen.

(dh) Zuerst für geladene Gäste, dann für alle: Zum vierten Mal präsentieren bei einer Vernissage die Luxusgeschäfte der Königsallee Unikate und Vintage-Objekte in ihren Boutiquen und exklusiven Shops wie Dior, Hermès, Ferragamo, Talbot Runhof oder Wempe. Diese „Promenade pour un Objekt d’Exception“ ist angelehnt an das Vorbild der „Promenade“ der Avenue Montaigne in Paris. Unter der Federführung von Peter Wienen, Sprecher der Kö-Anlieger, putzt sich seit der zwischen Paris und Düsseldorf geschlossenen Kooperation der Boulevard heraus. Die Kö wird zum Schauplatz für Couture-Mode, edlen Schmuck und Taschen – alles Einzelstücke.

Ein Highlight ist eine Skulptur der in New York lebenden ägyptischen Künstlerin Ghada Amer. Das Kunstwerk „The Heart“ wird bis Samstag in der Lobby im Steigenberger Parkhotel zu bewundern sein. Nach der exklusiven Eröffnung am Donnerstag können dann am Freitag und Samstag auch alle anderen Königsallee-Besucher die Schaustücke der mitwirkenden Geschäfte während der regulären Öffnungszeiten bewundern. So zum Beispiel eine von dem weltberühmten Künstler Damian Hirst und Miuccia Prada designte Handtasche in Form einer transparenten Plexiglasschale – dekoriert mit verschiedenen von Hirst ausgewählten Wundern der Insektenwelt. Oder die besondere Brosche „Bird On A Rock“ aus dem Hause Tiffany oder die schärfsten Steakmesser der Welt aus der Silbermanufaktur Robbe & Berking. Aus dem Atelier für Maßanfertigungen in Paris präsentiert Hermès ein Longboard und drei Skateborads – alle von Designern und Künstlern entworfen. Das Düsseldorfer Haus Pio O’kan feiert das 25-jährige Bestehen der Marke und zeigt neben ausgefallenen Roben auch „Gala“ – ein aufwendig gearbeitetes, golddurchwirktes Brokatkleid in den Farben Gold und Schwarz.