Gala-Dinner: Kinder lernen von Gourmetkoch

Gala-Dinner: Kinder lernen von Gourmetkoch

Stolz präsentierten zehn Viertklässler der Heinrich-Heine-Grundschule im Kö-Hotel Intercontinental ihr kulinarisches Können - zunächst in einem kleinen Filmbeitrag, später am Tisch, als über 100 Gäste an hübsch gedeckten Tischen von ihren Kreationen kosteten. Die Bürgerstiftung Düsseldorf war es, die die Idee dazu hatte. Die Moderation übernahm der ehemalige Weltklasse-Schwimmer Christian Keller. Musiker und Schauspieler Paul Falk sang zusammen mit den kleinen Köchen sein Lied "Kindheit". Verstärkung erhielt er von seinem Vater und Musikproduzenten Dieter Falk am Piano.

Stolz präsentierten zehn Viertklässler der Heinrich-Heine-Grundschule im Kö-Hotel Intercontinental ihr kulinarisches Können - zunächst in einem kleinen Filmbeitrag, später am Tisch, als über 100 Gäste an hübsch gedeckten Tischen von ihren Kreationen kosteten. Die Bürgerstiftung Düsseldorf war es, die die Idee dazu hatte. Die Moderation übernahm der ehemalige Weltklasse-Schwimmer Christian Keller. Musiker und Schauspieler Paul Falk sang zusammen mit den kleinen Köchen sein Lied "Kindheit". Verstärkung erhielt er von seinem Vater und Musikproduzenten Dieter Falk am Piano.

Hintergrund: Im Rahmen des Sozialprojektes "gesund und munter" unterstützt die Bürgerstiftung Düsseldorf insgesamt zehn Grundschulen. Im Fokus stehen bedürftige Kinder, die Anreize zur gesunden und ausgewogenen Ernährung erhalten sollen. Das geschieht mit unterschiedlichen Aktionen. "Einmal Gastgeber sein" - so lautete das Motto mit dem Interconti-Küchenchef Timo Bosch. "Es ist toll, den Kindern zu zeigen, wie auch einfache Dinge gehen, die sie Zuhause vielleicht nicht machen. Weg von 'Tüte auf' und schnell fertig, hin zum Kochen mit frischen Produkten." Mit dabei waren auch der Bürgerstiftungs-Projektverantwortliche Wolfgang Heck, Stifter und CC-Geschäftsführer Hans-Jürgen Tüllmann sowie Hoteldirektorin Britta Kutz. Auch im Galadinner-Nachgang möchte die Bürgerstiftung mit der Vorstandsvorsitzenden Sabine Tüllmann an der Spitze vielen Kindern helfen. Daher animierte Keller an dem Abend zum Spenden. Bereits im Vorfeld und durch den Verkauf der Karten für den Galalabend kam schon einiges an Geld zusammen, ein anonymer Stifter rundete den Betrag von 12.000 Euro auf stolze 20.000 Euro auf.

(nab)