1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

Düsseldorf: KD 12 zeigt Mode in den Schwanenhöfen

Düsseldorf : KD 12 zeigt Mode in den Schwanenhöfen

Klaus Dilkrath ist ein Macher, und weil seiner Meinung nach Düsseldorfs Modeszene zunehmend verschlafener wird ("hier passiert doch viel zu wenig"), lädt er eben mal mitten in der Saison 300 Gäste zu einer Fashionshow ins Werkstattloft in die angesagten Schwanenhöfe an der Erkrather Straße ein. Vor mehr als 15 Jahren ist der gebürtige Viersener, der sein Atelier und den Showroom in Oberkassel am Greifweg etabliert hat, mit seiner Designermarke KD12 an den Start gegangen.

Klaus Dilkrath ist ein Macher, und weil seiner Meinung nach Düsseldorfs Modeszene zunehmend verschlafener wird ("hier passiert doch viel zu wenig"), lädt er eben mal mitten in der Saison 300 Gäste zu einer Fashionshow ins Werkstattloft in die angesagten Schwanenhöfe an der Erkrather Straße ein. Vor mehr als 15 Jahren ist der gebürtige Viersener, der sein Atelier und den Showroom in Oberkassel am Greifweg etabliert hat, mit seiner Designermarke KD12 an den Start gegangen.

Seitdem hat er sich mit kurzfristigen, zeitnahen Lieferungen (zwölf pro Jahr) von Kleidern, hochwertigen Shirts, Seide- und Kaschmirteilen, ausgefallenen Oberteilen, verspielten Tuniken, innovativen Prints und Tüchern einen Namen gemacht. Progressiv und topaktuell spricht KD12 vor allem auch jüngere Kundinnen an. Schnelle Mode ist Dilkraths Ding: Wenn grafische Drucke, Blumenmuster oder verspielte Tuniken, Farben wie Tannengrün oder Orange angesagt sind, dann wird der Trend sofort aufgegriffen, entworfen, produziert und auf den Markt gebracht.

KD12 mit einem Umsatz von mehr als vier Millionen Euro pro Jahr gehört zu den flexibelsten deutschen Modemarken für Frauen. So kann ein Händler auch schon einmal eine einzelne Hose nachbestellen und bekommt diese am nächsten Tag prompt in den Laden geliefert. Gemeinsam mit dem Düsseldorfer Rolf Buck (Styling und Set Design), den Mode-, Taschen- und Schuhlabels Marroi, Maluo, Xuz und Yummi Tummie hat Klaus Dilkrath nun seine erste große Modenschau in Szene gesetzt. Aus über 40 Bewerberinnen wurden die Models für den Abend ausgesucht.

Zum Auftakt stimmte die in Frankreich geborene Mezzosopranistin Geneviève King (seit 2009 ist sie Mitglied der Deutschen Oper am Rhein) das Publikum mit "Summertime" aus der Oper "Porgy and Bess" von George Gershwin auf sonnige modische Sommer-Zeiten ein. Dagmar Haas-Pilwat

Fotos der Modeschau finden Sie auf TONIGHT.de!

(RP)