Kino: Katja Riemann dreht in Kaiserswerth

Kino : Katja Riemann dreht in Kaiserswerth

Bis Ende März heißt es in Kaiserswerth wieder "Film ab!". Regisseurin Margarethe von Trotta dreht zurzeit das Drama "Die abhandene Welt".

Bis Ende März heißt es in Kaiserswerth wieder "Film ab!". Regisseurin Margarethe von Trotta dreht zurzeit das Drama "Die abhandene Welt".

Für ihr Projekt, für das sie auch das Drehbuch schrieb, holte sie drei der bekanntesten Schauspielerinnen vor die Kamera: Katja Riemann ("Fack ju, Göhte"), Barbara Sukowa ("Hannah Arendt") und Karin Dor, Ex-Bond-Girl ("Man lebt nur zweimal"). Die Handlung von "Die abhandene Welt": Ein zufällig im Internet gefundenes Foto einer amerikanischen Opernsängerin, Caterina Fabiani (Sukowa), bringt das Leben von Paul Kromberger (gespielt von Matthias Habich) und dessen Tochter Sophie (Katja Riemann) völlig durcheinander.

Gedreht wird bis Anfang Mai in Düsseldorf und anderen NRW-Städten. Nicht nur die architektonische Eigenheit Kaiserswerths ist Grund für von Trotta, diesen Stadtteil als Drehort auszusuchen: Die Regisseurin verbrachte ihre Kindheit und Jugend in Kaiserswerth.

Außerdem wird "Die abhandene Welt" co-finanziert von der Film- und Medienstiftung NRW mit Sitz im Düsseldorfer Medienhafen.

(lod)
Mehr von RP ONLINE