Karneval in Düsseldorf: Volker Weininger nimmt die Narren aufs Korn

Karneval : Volker Weininger nimmt die Narren aufs Korn

Während Volker Weininger als betrunkener Sitzungspräsident bei der Sitzung der Gesellschaft „Reserve“ punkten konnte, wurde ein engagiertes Nummerngirl kaum beachtet.

So etwas hat es im Düsseldorfer Karneval noch nicht gegeben. Bei der Herrensitzung der Gesellschaft „Reserve“ in der Rheinterrasse, stand als „Sitzungspräsident“ der Kabarettist Volker Weininger auf der Bühne, der einen Betrunkenen spielte und während seines 15- Minuten-Auftritts immerhin sechs Glas Altbier trank. So war es kein Wunder, dass er über einen seiner eigenen Witze staunte: „Jetzt habe ich den zum ersten Mal selbst verstanden.“ Trotz hohen Alkoholpegels, ging er anschließend kerzengrade nach draußen, wo sein Fahrer auf ihn wartete. Erstaunlich auch, dass ein Nummerngirl bei seinem Tänzeln auf der Bühne bei den Reservisten kaum Aufmerksamkeit erregte. Stattdessen nutzen die Zuschauer die Zeit, um Nachrichten auf ihren Handys zu checken. „Sex sells“ scheint wohl nicht immer zu gelten. Selbst der Büttenredner Schmitz Backes fand mit seinen verblüffenden Seiltricks weit mehr Interesse beim Publikum als das Nummerngirl.