1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

Karneval in Düsseldorf: In der Session spielt Fortuna Champions League

Karnevalssitzung : In der Session spielt Fortuna Düsseldorf in der Champions League

Bei ihrer Karnevalssitzung zeigte Fortuna Düsseldorf, dass der Verein nicht nur im Fußball erstklassig ist.

„Jeck op Fortuna“ macht Mut für den Kampf um den Klassenerhalt in der Ersten Fußball-Bundesliga. „Wenn die Qualität der Party auf den Rasen übertragen werden kann, dann spielen wir bald in der Champions League“, konstatierte Fortuna-Fan Michael. „Was auf der Bühne gezeigt wird, ist klasse.“

Die Rhythmussportgruppe, Swinging Funfares, KG Regenbogen, die in den Fortuna-Farben Rot-Weiß gekleidete Prinzengarde und die wohl älteste Boy-Band der Welt, Big Magass, spielten voll auf Angriff. Immer wieder rockte der ganze Saal mit. Naja, fast der ganze Saal, denn ein paar Tanzmuffel gibt es ja auf jeder Party.

Wie denn so ein karnevalistischer Narrentanz in Perfektion auszusehen hat, zeigte die Tanzgarde der KakaJu (Karnevalsfreunde der katholischen Jugend). Sie bringt in dieser Session mit dem Thema „Umweltschutz“ tänzerisch ein ernstes Thema in die sonst heitere „fünfte Jahreszeit“. „Die KakaJu ist schon seit Jahren top, aber in diesem Jahr hat sie noch einen draufgesetzt“, urteilt der Grünen-Landtagsabgeordnete Stefan Engstfeld. Er war als Fortuna-Notarzt „Dr. Lumpi“ verkleidet und bereit zur „Operation Klassenerhalt“. „In meinem OP-Koffer habe ich auch ein paar Punkte dabei“, witzelte Engstfeld.

Gerade aus dem Trainingslager in Marbella zurückgekommen stürzten sich Sportdirektor Lutz Pfannenstiel und Vorsitzender Thomas Röttgermann genauso ins närrische Vereinstreiben wie Marketingvorstand Christian Koke, Kult-Betreuer Aleks Spengler, Aufsichtsrat Björn Borgerding und CSR-Direktor Paul Jäger. Auch der Geschäftsführer des Comitees Düsseldorfer Carneval, Hans-Jürgen Tüllmann, und Ex-Venetia Claudia Monreal waren dabei. Auf die aktuelle Mannschaft musste das Narrenvolk zwar verzichten, dafür konnten sie mit Jens Langeneke, Andreas „Lumpi“ Lambertz, Ahmed Cebe, Kai Schwertfeger oder Ranisav Jovanovic bejubeln.