Karneval in Düsseldorf: Barbara Oxenfort erhält Preis der Weissfräcke

Düsseldorfer Weissfräcke : Barbara Oxenfort erhält den „Goldenen Lackschuh“

Mit der Auszeichnung wurde sie für ihre Nachwuchsförderung im Karneval mit dem Projekt „Pänz en de Bütt“ geehrt.

Auszeichnungen habe sie schon viele bekommen, aber dieser Preis sei etwas Besonderes, sagte Barbara Oxenfort. Mit ihrem Projekt „Pänz en de Bütt“ engagiert sie sich seit vielen Jahren für den Karnevalsnachwuchs und erhielt dafür jetzt den „Goldenen Lackschuh“ der Weissfräcke. „Mit dieser Auszeichnung kann ich meinen Pänz auch endlich etwas zurückgeben“, erzählte sie im Hinblick auf das Preisgeld in Höhe von 3000 Euro. Denn das Geld könne sie für ihre jungen Jecken bestens gebrauchen. Schließlich gebe es viele laufende Kosten, zum Beispiel die regelmäßigen Workshops der Kinder mit dem Comedian Lars Hohlfeld.

Es sei aber nicht immer leicht, Spenden für das Projekt zu generieren. Und genau deshalb entschieden sich die Weissfräcke, in diesem Jahr Oxenfort bei ihrer für den Düsseldorfer Karneval wichtigen Arbeit zu unterstützen und zu würdigen, wie Weissfräcke-Präsident Burkard Brings sagte. Neben der Preisträgerin waren zu der Verleihung auch Vater Engelbert, Schwester Christiane, Josef Hinkel sowie Oberbürgermeister Thomas Geisel und seine Frau Vera gekommen. Die Idee für das Projekt entstand, als Oxenfort und Josef Hinkel das Prinzenpaar bildeten. Aus diesem damals noch wenig konkreten Einfall wurde über die Jahre hinweg eine Institution im Düsseldorfer Karneval. „Wenn nur einer meiner Pänz übrig bleibt, hat sich das Projekt schon gelohnt“, sagte Oxenfort. Dass das nötige Talent dafür da ist, bewiesen ihre jungen Künstler im Anschluss an die Preisverleihung, als sie ihr neues Lied „Irgendwie Heimat“ präsentierten, das in dieser Woche auch mit Video veröffentlicht werden soll.

Barbara Oxenfort durfte sich jedoch nicht nur über Ehrung und Preisgeld freuen, sondern bekam – wie es bei den Weissfräcken üblich ist – auch ein Kunstwerk überreicht. Das wurde in diesem Jahr von dem Meerbuscher Künstler Lothar Taube gestaltet. Das Bild zeigt einen Stern über der Skyline von Düsseldorf. „Schließlich sind die Kinder von heute die Karnevalsstars von morgen“, so Taube.