Mein Düsseldorf: Jochen A. Rotthaus zeigt seine fünf Lieblingsorte

Mein Düsseldorf: Jochen A. Rotthaus zeigt seine fünf Lieblingsorte

Er war lange von der Heimat entfernt. Zuletzt als Geschäftsführer des Bundesligisten TSG Hoffenheim. Dort realisierte er den Aufstieg von der Regionalliga in die Fußball-Bundesliga. Jetzt kehrt Jochen A. Rotthaus zurück nach Düsseldorf. Stationen seiner bisherigen Karriere sind München, Stuttgart und Sinsheim.

Er begann seine Laufbahn bei der Bavaria Film Gruppe. 2003 wechselte er in die Sportbranche und wurde Marketing-Geschäftsführer beim Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart. 2006 holte ihn SAP-Gründer Dietmar Hopp. Seit Mai ist der 48-Jährige Geschäftsführer der Düsseldorfer EG. Außerdem ist er leitender Kopf des größten Events in der DEG-Geschichte: Das DEL Winter Game im Januar 2015 in der Stockumer Esprit Arena. "Ich bin zuversichtlich, dass wir gemeinsam die Chance nutzen werden, die DEG als Marke zu stärken und wieder auf den gewünschten Weg des Erfolges zurückzubringen", sagt er. Der Rheinischen Post stellt er seine Düsseldorfer Lieblingsorte vor.

Einkaufparadies Rethelstraße Foto: Hans-Juergen Bauer (hjba)

ISS Dome

Weltstädtisch am Kö-Bogen Foto: END

Ich liebe diese Halle! Sie ist modern, innen und außen top und erfüllt alle Ansprüche. Der ISS Dome ist die sportliche Heimat unserer DEG. Neben allem Komfort herrscht dort auch eine gute Stimmung, vor allem, wenn das Team mit Leidenschaft und Siegeswillen auf dem Eis um Punkte kämpft. Die Einlaufshow vor dem ersten Bulli bereitet mir jedes Mal eine Gänsehaut. Und wenn ich mit dem Auto zum Dome fahre und schon aus der Entfernung das große DEG-Logo sehe, weiß ich, dass wir hier genau richtig sind.

Wildpark

Er ist für mich wie eine Erholungsinsel. Eben hat man noch am Mörsenbroicher Ei im Stau gestanden und nur wenige Minuten später kann man dort Ruhe und Natur genießen. Diese Gegensätze mag ich so an Düsseldorf. Durch den Wildpark spaziere ich gerne mit meiner Frau und unserer dreijährigen Tochter. Sie liebt die Tiere und ist besonders begeistert von den Rehen und Wildschweinen. Ich besorge ihr immer Esskastanien.

Basilika in Gerresheim

  • Name und Nachricht : Düsseldorf
  • Bergischer HC : Düsseldorf wird dritte BHC-Heimat

Einer meiner Düsseldorfer "Geheimtipps". Ich verstehe oft nicht, dass dieser beeindruckende Bau nicht stärker im Fokus der Öffentlichkeit steht. Der Kirch- und Marktplatz in Gerresheim hat eine ganz eigene, intime Atmosphäre. Die große Basilika ist das Herz dieses Stadtteils. Ihre Architektur ist wunderschön. Ich stehe oft bewundernd davor und betrachte die vielen baulichen Details. Ich verweile hier gerne und komme etwas zur Ruhe. Das braucht man manchmal.

Rethelstraße

Eben habe ich noch von der Ruhe geschwärmt. Die Rethelstraße ist das genaue Gegenteil und eine meiner Lieblingsstraßen. Wir DEGler haben hier so etwas wie ein "Heimspiel". Hier gibt es großartige Geschäfte, hier tobt das Leben. Die tolle Eisdiele "Talamini", die Metzgerei "Waggershausen", meinen Bio-Laden und natürlich das "La Brisella". Dessen Inhaber sind liebenswürdig und kochen italienisch meisterhaft - und sind natürlich DEG-Fans. Mein Lieblingsgericht dort ist "Auberginen-Auflauf überbacken". Diese leckere Spezialität findet man leider nicht mehr so oft auf den Speisekarten der Düsseldorfer Italiener.

Kö-Bogen

Hier ist Düsseldorf Weltstadt. Der Platz mit dem Apple Store und Breuninger hat absolut internationales Flair. Die Architektur ist überragend. Mit Breuninger bin ich schon seit vielen Jahren eng verbunden. Das Haus war bei meinen bisherigen Stationen enger Partner - beruflich und privat. Mit einem Coffee-to-go am Wasser stehend, genieße ich diese besondere Lage mit einer einmaligen Atmosphäre - der ideale Platz für mein persönliches After-Work-Ritual.

(RP)