Ehrung: Japanischer Orden für Horzetzky

Ehrung: Japanischer Orden für Horzetzky

Der ehemalige Staatssekretär des nordrhein-westfälischen Wirtschaftsministeriums, Günther Horzetzky, ist mit dem "Orden der Aufgehenden Sonne am Halsband, goldene Strahlen" der japanischen Regierung ausgezeichnet worden. Er nahm die Ehrung bei einem Festakt vom japanischen Generalkonsul Ryuta Mizuuchi in dessen Residenz in Erkrath entgegen. Die Laudatio auf den Ordensträger hielt der Präsident des Japanischen Clubs Düsseldorf, Toru Yamaguchi.

Der ehemalige Staatssekretär des nordrhein-westfälischen Wirtschaftsministeriums, Günther Horzetzky, ist mit dem "Orden der Aufgehenden Sonne am Halsband, goldene Strahlen" der japanischen Regierung ausgezeichnet worden. Er nahm die Ehrung bei einem Festakt vom japanischen Generalkonsul Ryuta Mizuuchi in dessen Residenz in Erkrath entgegen. Die Laudatio auf den Ordensträger hielt der Präsident des Japanischen Clubs Düsseldorf, Toru Yamaguchi.

Der 66-jährige gebürtige Hamburger Horzetzky, der im Juni 2017 aus seinem Amt schied, hat sich während seiner Zeit als Staatssekretär stark um die Wirtschaftsbeziehungen Nordrhein-Westfalens mit Japan bemüht. Er besuchte das Land, um die Kontakte zwischen Firmen zu intensivieren und auszubauen, und er war immer wieder auf deutsch-japanischen Veranstaltungen anzutreffen - etwa dem Japan-Tag am Düsseldorfer Rheinufer und beim dazugehörigen Wirtschaftstag. Dieser stehe "für die sehr enge und kooperative Zusammenarbeit von japanischen und nordrhein-westfälischen Unternehmen und ermöglicht ihnen, Kontakte neu zu knüpfen oder zu vertiefen".

(RP)