Düsseldorf: Jana will dank kuriosem Nebenjob in die USA

Düsseldorf : Jana will dank kuriosem Nebenjob in die USA

Die meisten Studenten müssen nebenbei arbeiten, um sich ihr Studium zu finanzieren. Auch Jana Einicke ist auf ihren Nebenjob angewiesen. Doch die 22-jährige Studentin der Medien- und Kulturwissenschaft hat eine ziemlich kuriose Nebenbeschäftigung.

Sie arbeitet seit einem Jahr als TV-Moderatorin beim Fernsehsender NRW-TV. Jana weiß, dass sie für eine Studentin einen sehr außergewöhnlichen Job hat. Deshalb hat sie auch am Wettbewerb von MyStipendium.de teilgenommen, bei dem ein Stipendium an denjenigen verlost wird, der den kuriosesten Studentenjob hat. Dem Gewinner finanziert das American Institute For Foreign Study (AIFS) ein Auslandssemester in San Francisco.

"Ich habe von dem Wettbewerb über den E-Mail-Verteiler vom Studiengang erfahren", sagt Jana, die im vierten Semester an der Heinrich-Heine-Universität studiert. Da sie bisher noch nicht die Möglichkeit hatte, ins Ausland zu gehen, war Jana sofort von der Ausschreibung begeistert. "Da ich Medien- und Kulturwissenschaften studiere, wäre das Auslandssemester eine super Möglichkeit für mich, eine andere Kultur aus nächster Nähe kennenzulernen", meint sie.

Mit ihrem Bewerbungsvideo hat Jana es unter die letzten Fünf geschafft. "Ich freue mich riesig, dass ich jetzt in der Endrunde bin. Zumal ich mich gegen Bewerber aus ganz Deutschland durchgesetzt habe", sagt die Medienstudentin. Für Jana nicht selbstverständlich. "Die Kriterien des Wettbewerbs sind echt hart", findet die 22-Jährige aus Flingern. Vor ihrer Anstellung als Moderatorin hat Jana in typischen Studentenjobs gearbeitet. "Ich habe schon gekellnert oder in einem Laden ausgeholfen", sagt sie. Zu ihrer Nebentätigkeit bei NRW-TV ist Jana zufällig gekommen. Sie hat bei einem Trailer für ein neues Fernseh-Format mitgewirkt. Monate später erhielt sie eine E-Mail vom Sender, dass sie mit ihrer sympathischen Art aufgefallen sei und wiederkommen könne. "Das war die beste Mail meines Lebens", sagt Jana.

Für alle, die in die Medienbranche möchten, hat Jana einen Tipp: "Man sollte sich rechtzeitig bewerben und Kontakte nutzen." Dank ihrem Nebenjob hat Jana herausgefunden, dass Moderatorin ihr Traumberuf ist. "Es wäre jetzt natürlich schön, wenn ich über meinen Nebenberuf in die USA kommen würde", sagt sie. Denn ohne finanzielle Unterstützung könnte sie sich das Auslandsstudium nicht leisten. Bis Montag muss Jana noch zittern, denn solange kann im Netz abgestimmt werden. Auch wenn sie nicht gewinnen sollte, "es ist wirklich rührend, wie viele Leute mich unterstützen. Und außerdem habe ich ja noch meinen tollen Nebenjob, ob ich ins Ausland gehe oder nicht."

Zur Abstimmung gelangen Sie hier.

(sdt)
Mehr von RP ONLINE