Deutscher Fernsehpreis Illustres Gipfeltreffen der TV-Stars in Düsseldorf

Düsseldorf · Diese Veranstaltung gehört zu den herausragenden in Deutschland, und schon zum zweiten Mal kam die Crème de la Crème der TV-Branche dafür in die Rheinterrasse. Der Anlass war die Vergabe des Deutschen Fernsehpreises für die besten Leistungen des vergangenen Jahres. Und auch wenn es hierzu mittlerweile keine angemessene TV-Ausstrahlung mehr gibt, hatte das Ganze doch einen Hauch von enervierendem Hollywood-Flair - samt fast halbstündiger Verspätung.

 Ein Küsschen auf dem roten Teppich: Schauspielerin Anna Loos mit ihrem Ehemann und Kollegen Jan Josef Liefers.

Ein Küsschen auf dem roten Teppich: Schauspielerin Anna Loos mit ihrem Ehemann und Kollegen Jan Josef Liefers.

Foto: Andreas Endermann

Im Blitzlichtgewitter der Fotografen fanden sich gut 150 Prominente auf dem roten Teppich wieder, bevor es in den Festsaal ging und zur quirligen Moderation von Barbara Schöneberger. Die Fahne für die populären Moderatoren hielten Claus Kleber, Frauke Ludowig, Johannes B. Kerner, Judith Rakers und Thomas Gottschalk hoch. Annett Möller, die RTL zur universell einsetzbaren Wunderwaffe aufbaut, outete sich als Düsseldorf-Fan: "Ich liebe das Flair der Stadt und kenne inzwischen viele sehr nette Düsseldorfer", sagte sie. Für sie war der Fernsehpreis in der Landeshauptstadt eine Premiere, und sie war sich sicher, es würde "ein spannender Abend in einem tollen Ambiente" werden. Schauspiel-Größe Senta Berger, die gestern Abend den Ehrenpreis erhielt, war mächtig aufgeregt, "aber vielleicht ist das auch gut so", sagte sie lachend. Power-Pärchen wie Andrea Sawatzki und Christian Berkel, Anna Loos und Jan Josef Liefers sowie Veronica Ferres und Carsten Maschmeyer strahlten ebenfalls in die Kameras.

WDR-Intendant Tom Buhrow und seine Lebensgefährtin Daniela Boff

WDR-Intendant Tom Buhrow und seine Lebensgefährtin Daniela Boff

Foto: Endermann Andreas

"Große Freude" empfand WDR-Intendant Tom Buhrow. "Der TV-Preis hat wieder die Bedeutung, die er brauchte." Witzig war RTL-Lady Birgit Schrowange. "Ich fühle mich ein wenig eingepresst in meinem Kleid", scherzte sie. ZDF-Moderatorin Karen Webb war "nicht zum Vergnügen da", wie sie sagte, wirkte aber dabei ganz heiter. Sie produzierte aktuell für ihre "Leute heute"-Sondersendung, die gestern Abend ausgestrahlt wurde. Schauspielerin Sabine Postel hatte Lust auf das "launige Zusammentreffen unter Kollegen". Ihr Kollege Hannes Jaenicke schwärmte von der Kunstmetropole Düsseldorf und dem Café Muggel, in das er gerne geht, wenn er hier ist. Und Düsseldorfs Tatort-Star Anna Schudt hatte Lust auf eine "richtig tolle After-Show-Party".

(RP)