1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

Konzert: Igor Levit bei der ersten Piano Night

Konzert : Igor Levit bei der ersten Piano Night

Der Andrang zur ersten Piano Night im Breuninger Nobelkaufhaus war so groß, dass die Gäste erst Schlange standen und etliche von ihnen mangels Stühlen noch zwei Stunden stehen mussten. Aber die Mühe hat sich gelohnt: Der 27 Jahre junge, deutsch-russische Pianist Igor Levit spielte großartig. Michael Becker, Tonhallen-Intendant, und Breuninger-Geschäftsführer Andreas Rebbelmund hätten sich keinen besseren Auftakt ihrer neuen Konzertreihe wünschen können. Denn Levit ist nicht nur Musiker, sondern auch ein Fan von Mode.

Der Andrang zur ersten Piano Night im Breuninger Nobelkaufhaus war so groß, dass die Gäste erst Schlange standen und etliche von ihnen mangels Stühlen noch zwei Stunden stehen mussten. Aber die Mühe hat sich gelohnt: Der 27 Jahre junge, deutsch-russische Pianist Igor Levit spielte großartig. Michael Becker, Tonhallen-Intendant, und Breuninger-Geschäftsführer Andreas Rebbelmund hätten sich keinen besseren Auftakt ihrer neuen Konzertreihe wünschen können. Denn Levit ist nicht nur Musiker, sondern auch ein Fan von Mode.

So gab der Talk zwischen ihm und Becker (wegen einer Knieentzündung an Krücken) rund um Anzüge und Brillen dem Klavierabend einen modischen Touch. Die Gäste hatten Spaß, u.a. Werner Wimmer, Vorstand Kunstverein 701, Bürgermeister Friedrich Conzen, Sabine und Stefan H. Mühling (Vater des Kö-Bogens), Ratsherr Andreas Hartnigk, Unternehmer und Kunstfreund Gil Bronner.

(dh)