Quartier Bohème: "I Love Düsseldorf"-Party mit griechischem Touch

Quartier Bohème : "I Love Düsseldorf"-Party mit griechischem Touch

Während am Samstagabend in Lissabon beim Eurovision Song Contest Popsongs aus aller Welt gefeiert wurden, gab es in Düsseldorf eine eigene große Party - ganz ohne Windmaschinen und Goldregen, dafür aber mit Beats und mindestens genauso ausgelassener Stimmung: Denn das Internet-Partyportal "Tonight.de" lud wieder einmal zur großen "I love Düsseldorf"-Party ins Schlösser Quartier Bohème im Herzen der Altstadt.

Auch hier stand aber ein Hauch von Eurovision auf dem Programm. Denn anlässlich des Griechenland-Festivals, das das gesamte Wochenende in der Landeshauptstadt gefeiert wurde, war das Set der DJs entsprechend geprägt. Insbesondere der gebürtige Griechen DJ Dimi Hendrix gab Gas: Er ließ im Tanzsaal immer wieder hellenische Sounds erklingen. Unter die Gäste mischte sich unter anderem die griechische Konsulin Maria Papakonstantinou.

Im Mittelpunkt der Party stand aber ein anderer Anlass: Denn das Schlösser Quartier Bohème feierte seinen neunten Geburtstag, und Geburtstag hatte auch Inhaber Torsten te Paß. Er wurde runde 44 Jahre jung.

Bei so vielen Feier-Anlässen auf einmal war ein DJ nicht genug: So sorgten auch DJ Dave Kurtis und DJ Kaj Marx für einen Mix aus House, Techno und Charts. Gegen Mitternacht gab es noch ein weiteres musikalisches Highlight dank der Partyband "klar!", die mit ihrer Livemusik den Saal ordentlich rockte. Für Inhaber Torsten te Paß war das letztlich der perfekte Mix für die Jubiläumsnacht: "Das zeigt, wie vielseitig wir sind", sagte er glücklich. Vielseitigkeit sieht er ohnehin als das Geheimnis des Erfolges in dieser Branche. "Denn das Clubgeschäft ist härter geworden, viele Traditionsläden wie das 3001 im Hafen mussten in den vergangenen Jahren schließen." Deshalb setzt Torsten te Paß nicht nur auf Partys, sondern bietet auch Konzerte und andere Events in seinen Räumen an. "Einfach einen DJ in einen Raum stellen und dann kommen alle, funktioniert heute nicht mehr", sagte der Szene-Kenner.

(dans)