1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

Casting: Hunderte wollen mit Ulmen vor die Kamera

Casting : Hunderte wollen mit Ulmen vor die Kamera

Schüler, Hausfrauen, Teenager, Sportler, Senioren und kaufmännische Angestellte: Einige hundert Freiwillige standen am Samstag stundenlang Schlange vor den Rudas-Studios und nahmen an einem Film-Casting teil. Eine Agentur suchte Komparsen und Darsteller für kleine Rollen in dem Film "Macho Man", in dem Christian Ulmen ("Maria, ihm schmeckt's nicht") die Hauptrolle spielen wird.

Schüler, Hausfrauen, Teenager, Sportler, Senioren und kaufmännische Angestellte: Einige hundert Freiwillige standen am Samstag stundenlang Schlange vor den Rudas-Studios und nahmen an einem Film-Casting teil. Eine Agentur suchte Komparsen und Darsteller für kleine Rollen in dem Film "Macho Man", in dem Christian Ulmen ("Maria, ihm schmeckt's nicht") die Hauptrolle spielen wird.

"Für Szenen in Cafés, Discos und Büros suchen wir Menschen im Alter von 16 bis 80 Jahren", sagte Casting-Chef Gregor Weber.

Er und sein Team hatten alle Hände voll zu tun, die angehenden Schauspieler zu registrieren. Jeder füllte einen Anmeldebogen aus, bekam einen Zettel mit Angaben wie Körpergröße und Alter in die Hand gedrückt, um dann vor einer weißen Leinwand fotografiert zu werden. Pfiffige Teilnehmer versuchten geschickt, die knappe Zeit für sich auszunutzen: Eine Frau ließ ihren Hund vor der Kamera kleine Kunststücke machen und bekam etwas Applaus. Ein Mann machte Turnübungen auf dem Boden und versuchte gleichzeitig, die Farben des Zauberwürfels zu sortieren.

Für mehr als Fremdschämen reichte das aber nicht. Andere Besucher verteilten Visitenkarten und Lebensläufe. "Ich kriege bestimmt eine Rolle, weil ich hier ja der Beste bin", sagte Dirk "Puma" Westmeier, der als Komparse schon oft bei TV-Gerichtsshows oder Filmaufnahmen neben Daniel Brühl und Mario Adorf stand. Um die Mini-Tagesgage von etwa 60 Euro geht's Westmeier nicht. "Wichtiger ist es, Kontakte zu knüpfen, Leute zu treffen und Erfahrungen zu sammeln.

" Auch für ihn war das Casting nach zwei Minuten vorbei. Was weder er noch die Wartenden wussten: Sie wurden schon beim Warten vom Casting-Fachmann Weber genau gemustert. "Ich überlege dann schon, welcher Typ zu welcher Rolle passt", sagte er und sprach einige Auserwählte unauffällig an. Moritz Otto etwa, der mit seiner Freundin Tanja Broch im Gewimmel stand. "Du könntest eine Szene spielen, allerdings in Unterwäsche", sagte Weber zu Otto.

"Kein Problem für mich", sagte der 26-jährige Sportler und ließ für den Kameratest in einem Nebenraum sofort die Hosen runter. Regieassistent Dennis Eichhoff filmte mit einem Smartphone, wie Moritz in Unterwäsche auf- und abging. Tanja Broch (22) sagte vor der Handy-Linse etwas Text auf, und zwar schon den echten Text aus dem Drehbuch von "Macho Man". Wenn Moritz und Tanja wirklich eine Rolle in der Komödie bekommen, müssen sie im Oktober und November einige Tage zur Verfügung stehen.

Gedreht wird dann in Düsseldorf und Köln.

(RP)