Lesung: Hofreiter setzt sich für Tierschutz ein

Lesung: Hofreiter setzt sich für Tierschutz ein

Anton Hofreiter (Bündnis 90/Die Grünen) stellte in der Filmwerkstatt sein Buch "Fleischfabrik Deutschland" vor. "Massentierhaltung ist ein zentrales Thema, mit dem sich die gesamte Menschheit auseinandersetzen muss. Wir müssen eine Antwort auf die Frage finden, wie wir alle Menschen sattkriegen, ohne uns und die anderen Lebewesen zu zerstören", sagte der studierte Biologe. In seinem Buch stellt er Forderungen an die Politik: "Wenn man davon ausgeht, dass in kürzester Zeit zehn Milliarden Menschen auf dem Planeten leben, dann stellt sich natürlich die Frage, wie die Landwirtschaft das schaffen soll.

Anton Hofreiter (Bündnis 90/Die Grünen) stellte in der Filmwerkstatt sein Buch "Fleischfabrik Deutschland" vor. "Massentierhaltung ist ein zentrales Thema, mit dem sich die gesamte Menschheit auseinandersetzen muss. Wir müssen eine Antwort auf die Frage finden, wie wir alle Menschen sattkriegen, ohne uns und die anderen Lebewesen zu zerstören", sagte der studierte Biologe. In seinem Buch stellt er Forderungen an die Politik: "Wenn man davon ausgeht, dass in kürzester Zeit zehn Milliarden Menschen auf dem Planeten leben, dann stellt sich natürlich die Frage, wie die Landwirtschaft das schaffen soll.

" Mit einem Film über die Sojaproduktion in Brasilien stimmte er das Publikum auf sein Thema ein. Hofreiter schrieb ein gutes Jahr an seinem Buch. Gastgeber der Lesung war der Kreisverband der Grünen. "Wir wollen die Massentierhaltung politisch greifbarer machen und den Menschen näher bringen", sagte der tierschutzpolitische Sprecher Martin-Sebastian Abel.

(insm)