Helge Achenbach sucht im Internet nach Mietern

Airbnb : Helge Achenbach sucht im Internet nach Mietern

Der Ex-Kunstberater ist jetzt für den Verein Kultur ohne Grenzen in Aktion. Um den Künstlerhof zu finanzieren, sucht er nun an Mietern.

Am vergangenen Donnerstag war der Ex-Kunstberater Helge Achenbach in der Talkshow von Markus Lanz und sorgte mit Bekenntnissen und Einblicken in sein bewegtes Leben für einen viel diskutierten Auftritt. Ins Internet zieht es ihn neuerdings auch. Über die Online-Plattform Airbnb sucht er nämlich Mieter für den Künstlerhof bei Düsseldorf, auf dem er lebt. Pro Zimmer nimmt Achenbach 29 Euro die Nacht. „Die Mieter sollten kreativ oder künstlerisch tätig sein“, sagt er im Gespräch mit unserer Redaktion. „Damit will ich die Kosten für den Verein Kultur ohne Grenzen decken.“ Im Zuge der Vereinsarbeit kamen bereits ein syrischer und ein afrikanischer Künstler bei ihm unter, die aus ihrer Heimat flüchten mussten. Bald käme ein türkischer Schriftsteller. „Die haben natürlich Priorität, und der Hofbesitzer weiß auch Bescheid.“

(bpa)
Mehr von RP ONLINE