1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

Jubiläum: Heimatverein feiert bei Jazzmatinée

Jubiläum : Heimatverein feiert bei Jazzmatinée

Mit einer Jazz-Matinée im Ibach-Saal des Stadtmuseums feierten 120 Mitglieder und Gäste, darunter auch der Verleger Manfred Droste, am Sonntagvormittag den 35. Geburtstag des Heimatvereins "Düsseldorfer Weiter". "Wenn alle anderen Bürgermeister bei der Meisterfeier der Handwerkskammer sind, bin ich hier", sagte die Erste Bürgermeisterin Marie-Agnes Strack-Zimmermann. In einer Ansprache hatte die Vorsitzende Helga Hesemann, die selbst mit gebrochenem Bein vollen Einsatz bewies, zuvor unter anderem die Initiatorin des Vereins Ruth Willigalla und weitere Mitglieder geehrt und an die Gründung vor 35 Jahren erinnert.

Mit einer Jazz-Matinée im Ibach-Saal des Stadtmuseums feierten 120 Mitglieder und Gäste, darunter auch der Verleger Manfred Droste, am Sonntagvormittag den 35. Geburtstag des Heimatvereins "Düsseldorfer Weiter". "Wenn alle anderen Bürgermeister bei der Meisterfeier der Handwerkskammer sind, bin ich hier", sagte die Erste Bürgermeisterin Marie-Agnes Strack-Zimmermann. In einer Ansprache hatte die Vorsitzende Helga Hesemann, die selbst mit gebrochenem Bein vollen Einsatz bewies, zuvor unter anderem die Initiatorin des Vereins Ruth Willigalla und weitere Mitglieder geehrt und an die Gründung vor 35 Jahren erinnert.

"Von 22 munteren Düsseldorferinnen am 25. April 1978 ist unser Heimatverein inzwischen auf 140 Mitglieder angewachsen", sagte sie. Zu der Musik des Jolly Jazz-Orchestras, dasfür die musikalische Untermalung der Veranstaltung sorgte, wurde anschließend gefeiert. Ebenfalls anwesend waren viele Mitglieder der Derendorfer Jonges und des Narrenkollegiums. "Der Einsatz für die Heimatstadt verbindet uns eng miteinander", sagte Hesemann.

Am Abend fand schließlich noch eine besondere Geschenküberreichung zum 35-jährigen Jubiläum statt: Edmund Spohr, Denkmalschützer und Vorsitzender der Aktionsgemeinschaft Düsseldorfer Heimat - und Bürgervereine, schenkte dem Verein die Illumination dessen Monuments "Anna Luisa di Medici" an der Mauer zum Park im Stadtmuseum geschenkt. Das Monument hatte der Verein der Stadt Düsseldorf zur 700-Jahresfeier vor 25 Jahren gestiftet.

Bei einem Gläschen Sekt ließ man das Jubiläum dann feierlich ausklingen.

(ttr)