1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

DEG-Urgestein: Hansi Sültenfuß hat geheiratet - mit 88 Jahren

DEG-Urgestein : Hansi Sültenfuß hat geheiratet - mit 88 Jahren

Hans-Peter "Hansi" Sültenfuß hat mit 88 Jahren noch einmal geheiratet. Seine Frau heißt Tatjana und ist 44 Jahre jünger als das DEG-Urgestein. Mit dem großen Altersunterschied geht das Paar offen um. Was andere darüber denken, scheint ihm ziemlich egal zu sein.

Hans-Peter "Hansi" Sültenfuß hat mit 88 Jahren noch einmal geheiratet. Seine Frau heißt Tatjana und ist 44 Jahre jünger als das DEG-Urgestein. Mit dem großen Altersunterschied geht das Paar offen um. Was andere darüber denken, scheint ihm ziemlich egal zu sein.

Kennengelernt haben sich beide - wie sollte es anders sein - beim Eishockey. Inno, der jüngste Sohn von Tatjana Belovenceva, die 1995 aus Russland nach Deutschland gekommen ist, spielt bei den Bambinis der DEG. Seit etwa einem Jahr sind beide ein Paar. Nach dem Termin beim Standesamt kehrte gestern die Hochzeitsgesellschaft in den Goldenen Kessel in die Altstadt ein. Gekommen waren Verwandte, Freunde und Weggefährten.

Mit dem Hochzeitspaar am Tisch saß die frühere Oberbürgermeisterin Marlies Smeets. Im Saal wirbelte Inno herum, der mit einem Schuhkarton Spenden für die Jugendabteilung der DEG sammelte - zur Freude von DEG-Teammanager Walter Köberle der ebenfalls zu Gast im Brauereiausschank war. Während zwischendurch viel über alte Zeiten gesprochen wurde, streute Sänger Ralph Marquis Gesangseinlagen ein.

  • Düsseldorfer EG : Bick und Niederberger erhalten Zwei-Jahres-Verträge
  • Fotos : DEG gegen Hamburg: eine dramatische Serie in Bildern
  • Eishockey : DEL-Halbfinale 14/15: Ingolstadt - DEG, Spiel fünf
  • Fotos : DEL-Halbfinale 14/15: DEG - Ingolstadt, Spiel vier
  • Fotos : Eisschaden im Halbfinale zwischen DEG und Ingolstadt
  • Fotos : DEL-Halbfinale 14/15: DEG - Ingolstadt, Spiel zwei

Hansi Sültenfuß hat sich durch seinen Einsatz für die DEG den Status einer Legende erarbeitet. Der frühere Schwimmer, Wasserballer und Handballer war drei Jahrzehnte lang offiziell "Organisationsleiter" der DEG. Seit mehr als einem halben Jahrhundert ist er Vereinsmitglied und seit fast 70 Jahren mit dem Club verbunden. Vor drei Jahren wurde er in die Ruhmeshalle (Hall of Fame) des deutschen Eishockeys aufgenommen.

Trotz seiner 88 Jahre nahm Hansi Sültenfuß gestern unermüdlich Glückwünsche entgegen, hielt bestens gelaunt Pläuschschen und machte Witze. Am späten Nachmittag näherte sich die Feier dann dem Ende. Zum Lied "Bye, Bye, my Love" von den Bläck Föös verabschiedete sich der Großteil der Besucher vom Hochzeitspaar. Der Bräutigam hat indes schon Pläne für die nächste Feier. "Am 12. Oktober 2016 werde ich 90. Die Vorbereitungen für das Fest laufen schon. Dann lade ich die halbe DEG ein", kündigte Sültenfuß gestern an.

(jaw)