Foto-Projekt: Hannelore Kraft nimmt Platz auf der "Roten Couch"

Foto-Projekt: Hannelore Kraft nimmt Platz auf der "Roten Couch"

Es gab gestern regen Autoverkehr aus Düsseldorf in Richtung Süden: Der Fotograf Horst Wackerbarth musste sogar mit größerem Fahrzeug kommen, denn er hatte die "Rote Couch" dabei, die sein künstlerisches Markenzeichen ist. Grund für die Fahrt war eine Foto-Session vor der malerischen Kulisse von Schloss Drachenburg in Königswinter.

Es gab gestern regen Autoverkehr aus Düsseldorf in Richtung Süden: Der Fotograf Horst Wackerbarth musste sogar mit größerem Fahrzeug kommen, denn er hatte die "Rote Couch" dabei, die sein künstlerisches Markenzeichen ist. Grund für die Fahrt war eine Foto-Session vor der malerischen Kulisse von Schloss Drachenburg in Königswinter.

Auf dem weitgereisten Sofa des Künstlers nahmen diesmal Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Harry K. Voigtsberger, Präsident der ebenfalls in der Landeshauptstadt ansässigen NRW-Stiftung, Platz. Der Termin war der Auftakt für Wackerbarths Projekt "heimat.nrw", dessen Schirmherrin die Ministerpräsidentin ist. Der Fotograf setzt dabei für die NRW-Stiftung typische und markante Orte und Menschen in allen Regionen des Bundeslandes samt der markanten Couch in Szene.

  • Ausstieg bei „Alles was zählt“ : Tanja Szewczenko beschreitet neue Wege
  • „Burlesque“-Show im Apollo in Düsseldorf : Lucky Hell ist die einzige Schwertschluckerin auf High Heels

Die Ergebnisse seiner Arbeit werden dann anlässlich des 70. Geburtstags von Nordrhein-Westfalen ab Herbst 2016 in Ausstellungen gezeigt. Die Ausstellungspremiere des fotokünstlerischen NRW-Porträts wird wiederum in Düsseldorf stattfinden: Im NRW-Forum im Ehrenhof wird die Bilderreihe ab 16. September 2016 für die Öffentlichkeit zu sehen sein.

(arl)
Mehr von RP ONLINE