1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

Netzwerkerinnen: Gutes tun für sich und andere

Netzwerkerinnen : Gutes tun für sich und andere

Sie unterstützen Familien mit einem todkranken Kind und Schülerinnen aus sozial schwachen Familien, sie übernehmen die Kosten für Sprachkurse und ermöglichen ausländischen Musik-Studentinnen ein Stipendium. In diesem Herbst starten die sechs Düsseldorfer Clubs der weltweiten Frauenorganisation Soroptimist International (SI) gleich mit einer konzertierten Aktion.So veranstalten die 250 engagierten Frauen im Alter von 28 bis 94 und aus allen Berufssparten morgen im C.-Bechstein-Centrum im Stilwerk ein Konzert mit dem Eldering Ensemble, und am kommenden Mittwoch gibt es um 19 Uhr im Partika-Saal der Robert-Schumann-Hochschule ein Benefizkonzert.

"Wir fördern in aller Regel Projekte, die Frauen zugute kommen", sagt SI-Mitglied Beate Speicher. "Das Thema Bildung in allen Facetten steht weltweit auf unserer Agenda." Übrigens: In keiner anderen deutschen Stadt ist der Soroptimismus so präsent wie in Düsseldorf, und das seit nunmehr 59 Jahren.

(dh)