Kasematten: Große Party nach dem Hochwasser

Kasematten: Große Party nach dem Hochwasser

Der "Glüh Dich Glücklich"-Chef Mike Naseband wollte bereits im vergangenen Dezember am Standort Untere Rheinwerft am Burgplatz auf ein "Neujahrsglühen in 2018" einladen, doch wegen des Hochwassers stand die Party für viele Düsseldorfer auf wackeligen Beinen. Mit Hilfe der Kasematten am Rheinufer konnte dieses Event nun trotzdem stattfinden. Am späten Donnerstagabend versammelten sich rund 500 Düsseldorfer, um mit Glühwein und elektronischer Musik auf das neue Jahr anzustoßen. Der Slogan: "Viel Liebe."

Der "Glüh Dich Glücklich"-Chef Mike Naseband wollte bereits im vergangenen Dezember am Standort Untere Rheinwerft am Burgplatz auf ein "Neujahrsglühen in 2018" einladen, doch wegen des Hochwassers stand die Party für viele Düsseldorfer auf wackeligen Beinen. Mit Hilfe der Kasematten am Rheinufer konnte dieses Event nun trotzdem stattfinden. Am späten Donnerstagabend versammelten sich rund 500 Düsseldorfer, um mit Glühwein und elektronischer Musik auf das neue Jahr anzustoßen. Der Slogan: "Viel Liebe."

Nur wenige Stunden nach dem Abebben des Jahrhunderthochwassers hatte Mike Naseband sein Geschäft für diese wortwörtlich einmalige Party aufgebaut, denn jetzt gibt es nur noch ein "Abschieds"-Glühen am 1. Februar. "So etwas gab es wahrscheinlich noch nie in der Geschichte von Düsseldorf", meint Naseband. Von Mittwochnacht bis Donnerstagmittag hatte der Sohn von Gastronom Michael Naseband (Naseband's) sein neues Winter-Glühweinkonzept wieder an den Start gebracht. Über 50 Mitarbeiter waren rund um die Uhr im Einsatz, nachdem das Wasser die Promenade wieder verlassen hatte.

(bpa)