Soroptimistinnen: Große Feier: Club Düsseldorf wird 60

Soroptimistinnen: Große Feier: Club Düsseldorf wird 60

Ein kostbares Gut des weltweiten Frauennetzwerks "Soroptimist International" ist der Zusammenhalt über Generationen. Das zeigt sich auch beim "Club Düsseldorf", der heute unter Präsidentin Karin Wilcke seinen 60. Geburtstag feiert. Dort wird das Vermächtnis der kürzlich mit 93 Jahren verstorbenen Gründerin Rosemarie Peiner in Ehren gehalten. Sie hinterließ ein Manifest, in dem sie an das im Soroptimismus gegebene Wort appellierte, die geistige Freundschaft unter Frauen in einem geschützten Raum der Humanität zu sichern.

Ein kostbares Gut des weltweiten Frauennetzwerks "Soroptimist International" ist der Zusammenhalt über Generationen. Das zeigt sich auch beim "Club Düsseldorf", der heute unter Präsidentin Karin Wilcke seinen 60. Geburtstag feiert. Dort wird das Vermächtnis der kürzlich mit 93 Jahren verstorbenen Gründerin Rosemarie Peiner in Ehren gehalten. Sie hinterließ ein Manifest, in dem sie an das im Soroptimismus gegebene Wort appellierte, die geistige Freundschaft unter Frauen in einem geschützten Raum der Humanität zu sichern.

Für Start-up-Managerin Ariane Eilers war Peiner eine "großmütterliche Freundin": "Ich trat mit Anfang 20 in den Club ein und war beeindruckt von der Unterstützung, die ich als junge Frau erfuhr", erinnert sie sich. Schriftstellerin Alla Pfeffer entdeckte nach anfänglicher Skepsis ("Du liebe Güte, Frauen!") schnell die Wirkungskraft der Vereinigung. Journalistin Irene Dänzer-Vanotti schätzt die monatlichen Abende mit anregenden Vorträgen.

Augenärztin Hanne von Schaumann-Werder ließ sich von ihrer Patientin Isolde Strauß, der ersten Modefotografin Deutschlands, für den Club erwärmen, war später Bundesvorsitzende der Soroptimistinnen (abgeleitet von Sorores Optimae, die besten Schwestern) und bewegt bis heute viele Projekte, darunter "Women for Water". Ihr habe das Netzwerk viel Kraft gegeben und ungeahnte Möglichkeiten eröffnet. Der "Club Düsseldorf" hat 44 Mitglieder zwischen 28 und fast 90 Jahren.

  • Ausstieg bei „Alles was zählt“ : Tanja Szewczenko beschreitet neue Wege
  • „Burlesque“-Show im Apollo in Düsseldorf : Lucky Hell ist die einzige Schwertschluckerin auf High Heels

Jeder Beruf darf nur einmal vertreten sein. Bei der Feier im Industrie-Club heute mit dem Kabarettisten Martin Maier-Bode werden drei junge Düsseldorferinnen ausgezeichnet, die in einer Männerdomäne Herausragendes leisteten: Claudia Holec, 2017 einzige Frau mit "summa cum laude"-Promotion in Chemie an der Heine-Uni, Lena Knoll mit dem Masterabschluss 1,0 in Elektrotechnik (Hochschule) und Amelie Sührer, 2017 Jahresbestmeisterin der Handwerkskammer im Herrenmaßschneiderhandwerk.

In Düsseldorf gibt es mit sechs Clubs die meisten in einer deutschen Stadt.

(go)
Mehr von RP ONLINE