1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

Empfang: Generalkonsul der Türkei lädt zum Nationalfeiertag

Empfang : Generalkonsul der Türkei lädt zum Nationalfeiertag

Mit mehr als 13 800 Bürgern sind die Türken die größte ausländische Bevölkerungsgruppe in Düsseldorf - mit 1200 Unternehmen stellt die Türkei auch die größte Zahl ausländischer Firmen in der Stadt. Auch in NRW ist die Türkei stark vertreten.

Entsprechend groß ist der Andrang beim alljährlichen Empfang des türkischen Generalkonsuls. Rund 400 Gäste begrüßten Alattin Temür und seine Frau Efsane Temür gestern Abend im Hotel Intercontinental an der Königsallee. Anlass war der Nationalfeiertag der Türkei, der an die Ausrufung der Republik im Jahr 1923 durch Mustafa Kemal Pascha (Atatürk)erinnert.

In seiner Rede bedankte sich der Generalkonsul für die gute Zusammenarbeit mit der Stadt und dem Land, insbesondere bei der Durchführung der türkischen Präsidentenwahl im August, zu der erstmals auch in Deutschland lebende türkische Staatsbürger an die Urnen durften. "Ich hoffe", sagte Temür, "dass dies bei den türkischen Parlamentswahlen 2015 genauso reibungslos funktioniert." Überschattet wurde der gestrige Abend durch das neue Grubenunglück im Süden der Türkei. Bereits im Mai hatte ein derartiges Unglück mehr als 300 Tote gefordert. "Die große Solidarität aus NRW hat unseren Schmerz damals gelindert", betonte Temür.

Prominentester Gast war Landtagspräsidentin Carina Gödecke. Auch OB Thomas Geisel war gekommen und unterhielt sich lange mit Jonges-Baas Wolfgang Rolshoven. Ob es um den Joachim-Erwin-Platz ging? Das konsularische Korps war vertreten - angeführt vom Doyen, dem Generalkonsul Serbiens Nebojsa Kosutic, auch Portugals Generalkonsulin Maria Manuel Durao war dabei. Unter den Gästen waren außerdem Oded Horowitz, Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde, Polizeipräsident Norbert Wesseler, Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, Petra Wassner und Herbert Jakoby (beide NRW-Invest) und Joachim Schäfer (Messe Düsseldorf).

(bee/dr)