Spende : Geld und Spielzeug für Namibia

Es hat alles ein paar Wochen gedauert - aber jetzt sind das gesammelte Geld, Kleider und Spielzeug genau dort angekommen, wo alles gebraucht wird.

Auf beiden Seiten gibt es also glückliche Gesichter: Bei denen, die in Düsseldorf gespendet haben, aber vor allem bei den Kindern in Namibia, die die 1000 Euro und das Spielzeug in Empfang genommen haben. Vor Weihnachten hatte das Familienzentrum Villa Hügelchen in Holthausen zu Spenden für das privat organisierte Projekt "Soup Kitchen" aufgerufen, durch das in einem Armenviertel von Namibias Hauptstadt Windhoek rund 200 Kinder mit Mahlzeiten versorgt werden.

Juliane Kinast, Tochter von Kita-Leiterin Petra Kinast, lernte Projektgründer Samuel Kapepo bei einem Besuch kennen und hat auch vor Ort in der "Suppenküche" mitgeholfen. Drei Wochen lang wurden Spielzeug und gut erhaltene Kinderkleidung gesammelt, die in 29 Bananenkartons eingepackt wurden. Mindestens sechs Familien haben größere Beträge direkt gespendet. Die Sparda-Bank unterstützte die Aktion zusätzlich mit einer Spende von 1000 Euro (11000 namibische Dollar).

(RP)