Wiesn : Geisel eröffnet Oktoberfest

In Düsseldorf kann man auch Bayrisch. Zumindest zwei Wochen lang, wenn die Oktoberfest-Stimmung von den Wiesn zu den Kasematten am Rheinufer schwappt. "Es gibt offenbar viele Leute, die Spaß daran haben", sagte Oberbürgermeister Thomas Geisel, der selbst schon einige Male beim Oktoberfest in Bayern zu Gast war.

In Düsseldorf kann man auch Bayrisch. Zumindest zwei Wochen lang, wenn die Oktoberfest-Stimmung von den Wiesn zu den Kasematten am Rheinufer schwappt. "Es gibt offenbar viele Leute, die Spaß daran haben", sagte Oberbürgermeister Thomas Geisel, der selbst schon einige Male beim Oktoberfest in Bayern zu Gast war.

Zum Startschuss der Düsseldorfer Wiesn zapfte er am Samstagmittag das Fass der Weissen Flotte an und schnitt mit Udo Böckmann von "Toro - das Ochsengespann" einen gegrillten 200 Kilo schweren Ochsen an.

In der einen Hand die Maß Bier, in der anderen das Fleisch, hatte Geisel trotzdem noch Zeit für Fotos mit den Gästen. Während diese rund um die Pegeluhr lauter bayerische Schmankerl verzehrten, wurde im Hintergrund zu original bayerischer Musik von den Hüttenfetzern geschunkelt.

Das Oktoberfest am Rhein soll schließlich authentisch und gemütlich sein, erklärte Keydi Skendo, Marketingleiter der Werbeagentur Teomedia, die das Fest an den Kasematten organisiert.

(cdk)