Malkasten: Gastronomie trifft Kunst

Malkasten: Gastronomie trifft Kunst

Das neue Restaurant Lido im Künstlerverein Malkasten soll seinem besonderen Standort spürbar Rechnung tragen. "Eine starke Verbindung zwischen Gastronomie und Kunst hat einen besonderen Reiz", sagt Pächter Robertino Wild: "Das Lokal wird zu einer öffentlichen Bühne für einen ansonsten geschlossenen Verein." Man wolle eine gastliche Atmosphäre bieten, in der sich Künstler und Kunstinteressierte begegnen.

Das neue Restaurant Lido im Künstlerverein Malkasten soll seinem besonderen Standort spürbar Rechnung tragen. "Eine starke Verbindung zwischen Gastronomie und Kunst hat einen besonderen Reiz", sagt Pächter Robertino Wild: "Das Lokal wird zu einer öffentlichen Bühne für einen ansonsten geschlossenen Verein." Man wolle eine gastliche Atmosphäre bieten, in der sich Künstler und Kunstinteressierte begegnen.

Unter anderem soll es nach der für den Jahreswechsel geplanten Eröffnung "eine Barkultur aus einem anderen Jahrhundert" geben, wie Restaurantleiter Thomas Röllig verrät - mit vielen Cocktails und einer reichen Spirituosenauswahl. Wie die Einrichtung (alles wird neu gemacht) sonst aussieht, verrät Wild aber ebenso wenig wie die Investitionssumme. Diese ist laut dem Malkasten-Vereinsvorsitzenden Robert Hartmann aber nicht eben gering, unter anderem muss die komplette Küche neu gemacht werden. Entsprechend langfristig ist das Engagement geplant, der Pachtvertrag geht über zehn Jahre. Übrigens: Sogar die Kette Alex, jetzt in den früheren Monkey's-Restaurants ansässig, wollte die Gastronomie im Malkasten gern übernehmen.

(nic)
Mehr von RP ONLINE