1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

Medien: Frühstücksrunde mit Chefredakteur

Medien : Frühstücksrunde mit Chefredakteur

Wie soll die Rheinische Post der Zukunft aussehen? Wenn es nach unseren Lesern geht, sind dann die Farben in den Grafiken stärker voneinander geschieden, und auf der Börsenseite oder in Sporttabellen ist die Schrift größer und somit besser zu lesen.

Punkte, die am Samstag von 30 Lesern der Rheinischen Post beim gemeinsamen Frühstück mit Chefredakteur Michael Bröcker angesprochen wurden. "An beiden Punkten arbeiten wir", antwortete Bröcker beim so interessanten wie lebendigen Austausch im Konferenzzentrum der Rheinischen Post Mediengruppe in Heerdt.

Auch Inhalte der Berichterstattung wurden diskutiert, etwa der Umgang der Medien mit dem Absturz der Germanwings-Maschine, oder aber das kommunalpolitische Geschehen. Im Austausch mit Lokalchef Uwe-Jens Ruhnau ging es um das Pöstchengeschacher der Ampel-Kooperation, und dass nun der Rheinbahn-Chef aus dem Unternehmen gedrängt wird, stieß auf viel Kritik. Nach zwei Stunden ging man zufrieden auseinander - mit einem "Auf Wiedersehen" auf den Lippen, denn die meisten Leser wollen zur Druckereibesichtigung wiederkommen.

(RP)