Friseur Melih Benderlioglu stylt Fußballer und Promis in Düsseldorf

Star-Friseur : Melih Benderlioglu stylt Fußballer, Royals und andere Prominente

Angefangen hat Melih Benderlioglu in einem Salon im Sauerland. Mittlerweile zählt der in Düsseldorf lebende Coiffeur Promis wie den Moderator Wolfram Kons oder den Fußballer Julian Brandt zu seinen Kunden. Sogar Sarah Ferguson ließ sich schon von ihm frisieren.

Vor vier Jahren wurde der Düsseldorfer Friseur Melih Benderlioglu in seinem Fach Deutscher Meister. „Dieser Titel hat mein Leben verändert“, erinnert sich der 31-Jährige. Denn mittlerweile ist der gebürtige Sauerländer zum Star-Friseur aufgestiegen. Zu seinen Kunden zählten schon Prominente wie Sarah Ferguson, Catherine Deneuve oder Rosanna Davison, ehemalige Miss World. Zudem ist er als Styling-Experte regelmäßig im Fernsehen zu sehen. Trotz dieser Erfolge will Benderlioglu jedoch die tägliche Arbeit mit der nicht-prominenten Kundschaft nicht aufgeben. Seit August 2018 arbeitet er im Salon „Hair Kingdom“ an der Luisenstraße. „Ohne die Arbeit im Salon wäre ich nicht dort, wo ich jetzt bin.“

Ehrgeizig war der Coiffeur schon immer. Als er mit 18 Jahren seine Ausbildung in Drolshagen im Sauerland begann, träumte er bereits von Größerem. Eine Einstellung, die er vermutlich vom Fußball übernommen hat. Denn als Jugendlicher war er auf dem Weg zu einer Profi-Karriere, spielte unter anderem für Schalke. Doch als es dort nicht weiterging, wechselte er die Branche. „Ich habe schon als Jugendlicher gerne mit meinen Haaren experimentiert.“ Und sein Idol David Beckham taugte dank seines extravaganten Erscheinungsbilds auch in puncto Styling als Vorbild.

Bei der Deutschen Meisterschaft 2015 sorgte er schließlich für Aufsehen. Nicht nur wegen seines Siegs. „Ich bin der erste Teilnehmer, der von allen Juroren volle Punktzahl bekommen hat.“ Seitdem hat sich die Kundschaft von Melih Benderlioglu verändert. Zum einen zählen viele Prominente wie Sophia Vegas oder Wolfram Kons zu seinen Kunden, zum anderen Profifußballer, vorzugsweise von Bayer 04 Leverkusen, wie Dominik Kohr, Kai Havertz oder Julian Brandt kommen in seinen Salon. Manchen Haarschnitt hat er auch schon in der Mannschaftskabine gegeben.

Melih Benderlioglu mit Sarah Ferguson bei der Lambertz Night. Foto: Privat

Internationale Prominenz stylt er dagegen vornehmlich bei Großevents, so wie im Fall von Sarah Ferguson, die er für die „Lambertz Monday Night“ im Februar frisierte. Für den Friseur auch einer der wenigen Fälle, in denen er einmal aufgeregt war. „Ich habe vorher lange überlegt, wie ich sie als Royal richtig begrüße.“ Doch die Herzogin sei sofort offen und warmherzig auf ihn zugegangen. „Am Ende meinte sie, ich mache eine super Arbeit“, berichtet er stolz. Auch im Fernsehen ist Benderlioglu gefragt. Als Stylingexperte steht er regelmäßig für „Punkt 12“ bei RTL oder „Prominent“ bei Vox vor der Kamera. Doch auch wenn man meinen könnte, dass er schon alles erreicht habe, hat Melih Benderlioglu noch viel vor: „Ich möchte Friseur-Weltmeister werden.“ Einen eigenen Salon zu haben, ist ein weiterer Traum. Doch dafür fehlt ihm aktuell schlichtweg die Zeit.

Die wenige Freizeit, die er hat, verbringt er im Fitnessstudio, auf dem Golfplatz oder mit seiner Frau, die ihm eine große Unterstützung ist. „Ohne sie wäre mein Erfolg nicht möglich gewesen.“ Durch sie kam er auch vor fünf Jahren nach Düsseldorf, da sie schon länger in der Landeshauptstadt arbeitet. Doch inzwischen hat er sich hier gut eingelebt. Schon oft bekam er Angebote aus anderen Städten oder dem Ausland, die er jedoch immer abgelehnt hat.  „Ich würde Düsseldorf nicht mehr hergeben wollen.“ Am liebsten geht er am Unterbacher See spazieren. Denn die Natur dort erinnert ihn an seine sauerländische Heimat. Den Ort, wo seine erfolgreiche Karriere ihren Anfang nahm.

Mehr von RP ONLINE