Stadtsportbund : Freizeitsportler geehrt

Für Lea Dreilich gehören Sport und besonders die Leichtathletik fest zur Freizeit dazu. "Ich hab einfach Spaß am Sport", sagt sie. Ihre Sportlichkeit hat sich jetzt ausgezählt. Mit fünf bestandenen Prüfungen wurde die Elfjährige offiziell als Jüngste von 43 Trägern mit dem "Sportabzeichen mit Zahl" ausgezeichnet.

Für Lea Dreilich gehören Sport und besonders die Leichtathletik fest zur Freizeit dazu. "Ich hab einfach Spaß am Sport", sagt sie. Ihre Sportlichkeit hat sich jetzt ausgezählt. Mit fünf bestandenen Prüfungen wurde die Elfjährige offiziell als Jüngste von 43 Trägern mit dem "Sportabzeichen mit Zahl" ausgezeichnet.

Bei einem Empfang im Rathaus beglückwünschten OB Dirk Elbers und Peter Schwabe, Präsident des Stadtsportbundes, die Träger. "Diese Sportler sind das Gesicht der Sportstadt Düsseldorf", sagte OB Elbers. "Sie sorgen dafür, dass nicht nur berühmte Namen im Sport rüberkommen und tragen somit den Breitensport in die Welt." Besonderes Lob galt auch Otto Gutsch. Im vergangenen Jahr legte der 82-jährige 25 Prüfungen ab. Nach dem 100-Jahr-Jubiläum des Abzeichens im vergangenen Jahr gab es bei der Ehrung eine Veränderung. "Leider gibt es das Sportabzeichen in Gold erst nächstes Jahr wieder", sagte Schwabe. "Wir wollen aber versuchen, dass jeder Träger es nachträglich bekommt."

Neben den Sportlern, die im vergangenen Jahr ihr Können unter Beweis gestellt haben, lobte Schwabe auch das Engagement der 50 ehrenamtlichen Prüfer, die die 60 Sportabzeichen-Prüfungen überhaupt ermöglichten: "Ohne sie gäbe es kein Sportabzeichen." Für die Prüfungen 2015 hat der Sportbund sich ebenfalls Ziele gesetzt. Schwabe: "Wir wollen es schaffen, dass mehr Jugendliche als Senioren an den Prüfungen teilnehmen."

(ekc)