1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

Freibäder in Düsseldorf: Diese Frühschwimmer waren bei der Eröffnung

Freibadsaison eröffnet : Das sind die härtesten Düsseldorfer

Egal wie viel Grad das Thermometer anzeigt: Einige Düsseldorfer stehen jedes Jahr vor den Schwimmhallen Schlange, um die Freibadsaison zu eröffnen. Das erste Paar platzierte sich gestern um 4.30 Uhr vor dem Eingang des Rheinbades.

Schön über 25 Grad zeigte das Thermometer am Montag an. Aber morgens um kurz vor 6 Uhr kratzt es gerade erst an der 10-Grad-Marke, und in Stockum zieht kalter Wind über die Messeparkplätze.

"Das ist den Stammschwimmern egal", sagt Harald Jansen, der Betriebsleiter des Rheinbades, als er ein Blech Kuchen nach dem anderen aus dem Auto lädt. Ein Tisch wird aufgebaut, Thermoskannen mit Kaffee kommen dazu. Für all die harten Düsseldorfer, die sich bei der Eröffnung der Freibadsaison in den städtischen Bädern in die Fluten stürzen, gibt's traditionell die leckere Belohnung.

Das erste Paar hat seit 4.30 Uhr auf dem Parkplatz gewacht, die beiden wollen immer die Ersten sein. Die erste Tasche als Platzhalter wurde um 5.05 Uhr vor dem Eingang platziert. "Das wäre alles nicht nötig", sagt der Bädermanager, "ist ja genug Platz im Wasser, und so viele kommen nun auch nicht. Aber die Menschen brauchen ihre Rituale." Ihren Stammschlüssel, ihre Umkleidekabine, ihre Bahn. "Stimmt", lacht Indira Chauduri, "wenn meine Kabine belegt ist, war es kein guter Start in den Tag."

  • Fotos : Freibad-Check: Tipps aus der Region
  • Linda Kaiser ist die Stellvertretende Vorsitzende
    Knigge-Expertin aus Düsseldorf : Erst einmal ist Basta mit Bussi Bussi
  • Der „Haus des Geldes“-Star Luka Peros
    „Haus des Geldes“-Schauspieler : Netflix-Serienstar Luka Peros alias „Marseille“ besucht Düsseldorf
  • Michael Borowiak steht in seinem 600
    Paradiesische Momente am Tag der Offenen Gartenpforte : Künstler zeigt seine grüne Oase im Bilker Hinterhof
  • Bei dem Unfall wurden mehrere Menschen
    Schwerer Verkehrsunfall : Zusammenstoß von zwei Straßenbahnen in Düsseldorf- zahlreiche Verletzte
  • Die Flut richtete in Bad Münstereifel
    Landrat kritisiert Beantragung der Wiederaufbauhilfe : „Das Formular ist zu bürokratisch“

Viele fröhliche und entspannte Gesichter sind dann ab 6.30 Uhr am Kaffeetisch zu sehen. Die Ersten haben ihre Bahnen gezogen und starten gleich in den beruflichen Alltag.

Neben Stockum hat zunächst das Freibad Benrath geöffnet, ebenso das Freibad Kaiserswerth und der Unterbacher See.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das sind die härtesten Frühschwimmer Düsseldorfs

(RP)