Club Des Affaires: Französischer Wirtschaftsclub zu Gast bei Rheinischer Post

Club Des Affaires : Französischer Wirtschaftsclub zu Gast bei Rheinischer Post

Der Club des Affaires, der Zusammenschluss französischer und deutscher Geschäftsleute in Nordrhein-Westfalen, hat gestern die Rheinische Post besucht. Karl Hans Arnold, Vorsitzender der Geschäftsführung der Rheinische Post Mediengruppe, diskutierte mit den Club-Mitgliedern über den Wandel im Zeitungs- und Mediengeschäft.

Der Club des Affaires, der Zusammenschluss französischer und deutscher Geschäftsleute in Nordrhein-Westfalen, hat gestern die Rheinische Post besucht. Karl Hans Arnold, Vorsitzender der Geschäftsführung der Rheinische Post Mediengruppe, diskutierte mit den Club-Mitgliedern über den Wandel im Zeitungs- und Mediengeschäft.

Anschließend waren die Besucher zu Gast in der Zentralredaktion von Rheinischer Post und RP Online in Düsseldorf-Heerdt. Danach gingen die mehr als 60 Mitglieder und deren Freunde in die Druckerei und ließen sich die Funktionsweisen der Rotationsmaschinen erklären.

Neben dem Vorstand des Club des Affaires, bestehend aus Präsidentin Renée Gualano-Bocklage und den Vize-Präsidenten Jacques Héon und Jean-Pierre Lacoste gehörten auch der französische Generalkonsul Michel Giacobbi und der Konsul der Tschechischen Republik, Robert Otepka zu der Besucherdelegation. Erstmals beteiligten sich an der Vereins-Veranstaltung auch Mitglieder des Düsseldorfer Wirtschaftsclubs, darunter dessen Präsident Rüdiger Goll.

Unter den Gästen waren außerdem von PriceWaterhouseCoopers Uwe Rittmann und Jörg Bredy mit seiner Frau Myriam und der Büroleiter von Oberbürgermeister Dirk Elbers, Frank Scholz. Spät am Abend konnten die Besucher vom Club des Affaires eine druckfrische Rheinische Post mitnehmen.

(tb)