1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

Schauspielhaus: Flüchtlingsfamiliengehen ins Theater

Schauspielhaus : Flüchtlingsfamiliengehen ins Theater

Der Förderverein des Jungen Schauspielhauses stellt 100 Freikarten für Flüchtlingsfamilien zur Verfügung - für die Inszenierung "Rrr.käppchen" am 1. November. Vermittelt werden die Tickets in Kooperation mit Flüchtlingsinitiativen und Verbänden der freien Wohlfahrtspflege. Die Vorstellung gehört zum Format "Ins Theater mit...", bei dem ein Ensemblemitglied sich die Inszenierung mit den Zuschauern ansieht und danach mit ihnen darüber spricht. Diesmal begleitet Christof Seeger-Zurmühlen, Regisseur und künstlerischer Leiter des Jungen Schauspielhauses, die Zuschauer.

Der Förderverein des Jungen Schauspielhauses stellt 100 Freikarten für Flüchtlingsfamilien zur Verfügung - für die Inszenierung "Rrr.käppchen" am 1. November. Vermittelt werden die Tickets in Kooperation mit Flüchtlingsinitiativen und Verbänden der freien Wohlfahrtspflege. Die Vorstellung gehört zum Format "Ins Theater mit...", bei dem ein Ensemblemitglied sich die Inszenierung mit den Zuschauern ansieht und danach mit ihnen darüber spricht. Diesmal begleitet Christof Seeger-Zurmühlen, Regisseur und künstlerischer Leiter des Jungen Schauspielhauses, die Zuschauer.

Treffpunkt für Interessierte ist 15.30 Uhr im Foyer, Anmeldung per E-Mail an junges@duesseldorfer-schauspielhaus.de mit dem Betreff "Ins Theater mit". Tickets für die Vorstellung (16 Uhr) gibt es auch im freien Verkauf für 10 Euro, für Kinder 6 Euro.

(nic)