1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

Jazz Rally: Festival startet mit Konzerten in der Rheinterrasse

Jazz Rally : Festival startet mit Konzerten in der Rheinterrasse

Die Jazz Rally muss auf einen hochkarätigen Gast verzichten und jetzt kurzfristig umdisponieren, denn Meret Becker hat aus Krankheitsgründen gestern ihr Konzert für Samstag abgesagt. Dennoch gibt es viele Auftritte, auf die man sich freuen kann. So wird die Jazz Rally internationaler, das wurde schon bei der gestrigen "Preview" in der proppevollen Rheinterrasse mit "Salt" deutlich. Die Sängerin Myra Maud, die unter anderem mit Céline Dion und Jan Delay gearbeitet hat, und der Keyboarder Lutz Krajenski (Roger Cicero, Ulrich Tukur) begeisterten. Das Duo spielt Jazz mit afrokubanischen Wurzeln. Da kam gleich Festivalstimmung auf.

Die Jazz Rally muss auf einen hochkarätigen Gast verzichten und jetzt kurzfristig umdisponieren, denn Meret Becker hat aus Krankheitsgründen gestern ihr Konzert für Samstag abgesagt. Dennoch gibt es viele Auftritte, auf die man sich freuen kann. So wird die Jazz Rally internationaler, das wurde schon bei der gestrigen "Preview" in der proppevollen Rheinterrasse mit "Salt" deutlich. Die Sängerin Myra Maud, die unter anderem mit Céline Dion und Jan Delay gearbeitet hat, und der Keyboarder Lutz Krajenski (Roger Cicero, Ulrich Tukur) begeisterten. Das Duo spielt Jazz mit afrokubanischen Wurzeln. Da kam gleich Festivalstimmung auf.

Bei der 23. Auflage der Jazz Rally wollen die Macher der Destination Düsseldorf zeigen, dass sie auf Innovation und Expansion setzen. So ist das Konzertzelt auf dem Burgplatz viel größer als in den Vorjahren, es hat Platz für 500 Menschen mehr und fasst nun 1700 Personen. "Zum Besuch der Konzerte berechtigt jetzt nicht mehr nur der Button, es gibt auch Tagestickets. Der Wunsch danach wurde immer wieder an uns herangetragen", sagt Organisator Boris Neisser. Der Button kostet 40 Euro und berechtigt zur freien Auswahl beim Besuch der 72 Konzerte, die auf 30 Bühnen stattfinden. Das Tagesticket kostet 27 Euro und ist wie der Button an jeder der 30 Spielstätten erhältlich. "Wir wollen mehr Service bieten", sagt Neisser, und dazu gehört auch, dass man bei vier Top-Konzerten im Zelt für fünf Euro ein Reservierungsticket buchen kann. "Dann hat man die Garantie, auch hereinzukommen", sagt der DD-Manager, "wir haben in der Vergangenheit immer wieder erlebt, dass bis zu 200 Leute draußen bleiben mussten. Den Frust wollen wir vermeiden." Für den Auftritt der "Brand New Heavies" am Samstag ist der Andrang bislang am größten, rund ein Drittel der Reservierungstickets ist weg. Gespannt sind Dieter Falk, Nils Gropp und Reiner Witzel, die als Beirat das Programm gestaltet haben, wie der von ihnen eingebrachte neue Schwung ankommt. "Wir haben mehr junge Bands und mehr Action", sagt Falk.

Offiziell startet die Rally heute um 17.30 Uhr am Rathaus mit der Big Band des Fliedner-Gymnasiums.

(ujr)