Deg-Bahn: Fan-Lob für verrückten Ticket-Entwerter

Deg-Bahn : Fan-Lob für verrückten Ticket-Entwerter

DEG-Spieler Rob Collins absolviert eine großartige Saison, bei der Rheinbahn ist er neuerdings in besonderer Mission zu erleben: In der DEG-Straßenbahn, die das Unternehmen kürzlich vorgestellt hat, ziert sein Gesicht mit kämpferischer Miene den Ticket-Entwerter.

DEG-Spieler Rob Collins absolviert eine großartige Saison, bei der Rheinbahn ist er neuerdings in besonderer Mission zu erleben: In der DEG-Straßenbahn, die das Unternehmen kürzlich vorgestellt hat, ziert sein Gesicht mit kämpferischer Miene den Ticket-Entwerter.

Passagiere müssen ihren Fahrschein quasi zwischen die Zähne des Torjägers schieben. Die rot-gelbe Bahn wurde schon im Februar vorgestellt (und hat auch schon den ersten Unfall überstanden), gestern konnten die Rheinbahn und der Eishockey-Verein erleben, wie sich originelle Einfälle im Internet-Zeitalter immer wieder Aufmerksamkeit verschaffen: Über Twitter verbreitete sich ein Bild vom Ticket-Entwerter, mitsamt einem Lob für die gute Idee des Verkehrs-Unternehmens - die Fans ließen sich auch von der Play-Off-Niederlage in Hamburg offenbar die Freude an ihrem Verein nicht nehmen.

Wer die DEG-Bahn sichtet (sie fährt auch über die Brehmstraße), sollte an zwei Fan-Aktionen denken, die sich der Verein und die Rheinbahn überlegt haben: Am Tag eines jeden Heimspiels werden in der Bahn Pucks versteckt. Wer einen findet, erhält zwei Freikarten für das Spiel am Abend. Und wer in der Bahn ein Ticket löst, dessen Nummer mit der 19 oder der 35 endet, gewinnt ebenfalls zwei Eintrittskarten - 1935 ist das Gründungsjahr der DEG.

(arl)
Mehr von RP ONLINE